E-Plus Gruppe legt Quartalszahlen vor

e-plus gruppe header 1

Die E-Plus Gruppe hat heute die Quartalszahlen für das zweite Quartal 2014 vorgelegt, die durchaus zufrieden stellen können.

Man setzt nach eigenen Angaben den „profitablen Wachstumskurs“ fort, die Gewinne pro Kunde sinken allerdings weiter. Von April bis Juni entschieden sich netto 392.000 Neukunden für die Angebote von E-Plus. Damit hat die E-Plus-Gruppe die Kundenzahl seit Jahresanfang um insgesamt 899.000 steigern können. Im Prepaid-Bereich erreichte man im zweiten Quartal ein Plus von 303.000 neuen Abschlüssen. Der durchschnittlicher Erlös pro Kunde sank allerdings im Vergleich zum Vorjahresquartal sowohl im Prepaid- (-17 Prozent), als auch im Postpaid-Bereich (-5 Prozent).

Kunden gewinnt man vor allem durch die mobile Datennutzung. Die Umsätze aus der mobilen Datennutzung legten im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahresraum um rund 40 Prozent zu. Die soll sich durch neue Partnerschaften, wie zum Beispiel mit 1&1, weiterhin fortsetzen. Der Gesamtumsatz erreichte 812 Millionen Euro. Der Umsatz aus Mobilfunkleistungen betrug 760 Millionen Euro, was bereinigt einem Plus von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Man geht mit einer soliden Basis in die Fusion mit o2.

Übersicht Kennzahlen 2. Quartal

30-07-2014_08-27-03

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.