Erster Eindruck: Android-Netbook NB-10.HD für 169,90 Euro (IFA)

Gestern haben wir euch das 10-Zoll-Android-Netbook NB-10.HD vorgestellt und da war es natürlich naheliegend, dass ich auf der IFA gleich mal am Pearl-Stand vorbeischaue und mir das Gerät etwas genauer anschaue. Vor allem der Preis von 169,90 EUR weckt natürlich Interesse. Da ich die 7-Zoll-Version für 99,90 Euro bereits kannte, hatte ich zudem ein Vergleichsobjekt.

Vom Gehäuse her darf man sich nicht all zu viel erwarten, im ersten Moment wirkt der Kunststoff mehr wie bei einem Spielzeug, hier wurde also eindeutig gespart. Das matte Display verfügt über eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel und lässt sich erstaunlich gut ablesen. Das installierte Android in Version 2.2 lässt sich nur über das Touchpad bedienen und lief vom ersten Eindruck her flüssig, allerdings habe ich keine Spiele oder ähnliches gestartet.

Die Anschlüsse, vor allem der HDMI-Port gefallen mir natürlich ausgesprochen gut und auch mit der Tastatur lies es sich bequem tippen. Ich werde das NB-10.HD sobald es verfügbar ist, noch einem ausführlichen Test unterziehen.

Weitere Beiträge zu Geräten, welche ich auf der IFA 2011 in den Fingern hatte, findet ihr hier im Blog.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News

Apple Pay: Sparkasse nennt Anforderungen in Fintech

IKEA TRÅDFRI: Neue LED-Leuchtbirne mit Glühdraht-Optik in News

Amazon Echo Spot mit Alexa eingestellt in Smart Home

Vodafone: 5.500 LTE-Bauprojekte seit Jahresbeginn in Vodafone

Tesla Gigafactory 4: Model Y wird in Deutschland gebaut in Mobilität

Alexa bekommt unterschiedliche Sprechgeschwindigkeiten in Smart Home

Xiaomi: Redmi K30 könnte bald kommen in Smartphones