Flightradar24: Neue App und Wechsel zum Abo-Modell

Seit wenigen Tagen steht eine völlig überarbeitete Flightradar24- App für iOS und Android zur Verfügung. Käufer der alten Pro-Version haben aber wenig Grund zur Freude.

Aber kommen wir erst zum Positiven: Auch, wenn man sich vom Material Design unter Android nun vollständig verabschiedet, macht die App immer noch einen schicken Eindruck und legt vor allem an Features für Abonnenten kräftig zu. So können viele Funktionen, welche bisher der Website vorbehalten waren, jetzt auch mobil genutzt werden.

Das betrifft beispielsweise die Flughistorie einzelner Flugzeuge sowie die Möglichkeit, vergangene Flüge detailliert nachzuverfolgen. Darüber hinaus kann die Karte nun Tag-Nacht-Overlay, Luftstraßen und Wetterinformationen darstellen. Zudem wurde die Augmented-Reality-Funktion mit einem neuen Interface aufgebohrt.

Aus für die Bezahlversion

Konnte die Pro-Version der Smartphone-App bisher einmalig erworben werden und war dann dauerhaft werbefrei, setzt man bei FR24 nun vollständig auf das Abomodell. Die Nutzung der neuen App ohne Werbung ist nur noch bei einer Zahlung von mindestens 11,49€ im Jahr für einen Silber-Account möglich, welche dann auch auf der Website im Browser für Vorteile sorgt.

Wer die alte Pro-Version, eventuell mitsamt verschiedenen In-App-Käufen, nutzt, kann dies auch zukünftig weiter tun. Allerdings wird sie in den jeweiligen App Stores schon jetzt nicht mehr gelistet (was einen zukünftigen Download erschwert) und in Zukunft auch nicht mehr aktualisiert. Man drängt also klar darauf, auch solche Käufer zum Abonnement zu bewegen.

Dieses muss übrigens nicht zwangsläufig kostenpflichtig sein. Wer beispielsweise einen alten DVB-T-Stick dazu nutzt, die ADS-B-Signale von Flugzeugen zu Flightradar24 hochzuladen, erhält Zugriff auf ein kostenloses Business-Abo. Dieses besitzt nicht nur einen Wert von fast 500 Euro im Jahr, sondern schaltet auch sämtliche Funktionen der App frei.

Quelle: FR24 Blog

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Volvo hat jetzt auch ein Elektroauto in Mobilität

Apple Pay: Europäische Kommission überprüft den Dienst in News

Huawei und die US-Krise: Wie lief das dritte Quartal? in Marktgeschehen

Netflix: Mit Apple und Disney gemeinsam wachsen in Unterhaltung

Apple iOS 13 kommt auf 50 Prozent bei iPhone-Nutzern in Firmware & OS

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife