FormBox: Eine Alternative zum 3D-Druck?

Auf Kickstarter ist wieder mal eine interessante Kampagne am Start. Es geht um ein Gerät, welches ganz einfach dreidimensionale Formen herstellen kann.

Das Prinzip ist eigentlich ein alter Hut, dieser wird jedoch für jeden Zuhause nutzbar gemacht. Im Detail handelt es sich um einen Vakuumformer, der sogar mit einem handelsüblichen Staubsauger betrieben wird. Der Nutzer stellt also auf die dafür vorgesehene Fläche einen Gegenstand, schaltet den Sauger ein und drückt danach eine Platte herunter, die mit einem Plastik Blatt bestückt ist, welches zuvor erhitzt wurde. Durch den entstehenden Unterdruck, wird dann ein Negativ-Abdruck des Modells erzeugt.

Dies kann dann als Gussform für neue Modelle eingesetzt werden, zum Beispiel individuelle Schokoladentafeln. Das Prinzip unterscheidet sich also von dem des 3D Drucks und wird ihn mit Sicherheit nicht ersetzen, denn vor allem komplexe Dinge zu erstellen ist damit scheinbar nicht möglich. Aber dafür ist es viel einfacher zu bedienen und vor allem wesentlich schneller. Das Einsteigermodell kostet 350 Dollar und soll in ungefähr einem Jahr ausgeliefert werden.

via TNW

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Nest Wifi offiziell vorgestellt in Smart Home

Google Pixel 4 (XL) offiziell vorgestellt in Smartphones

Google Nest Mini offiziell vorgestellt in Smart Home

Google Stadia startet am 19. November in Gaming

Google Pixel Buds offiziell vorgestellt in Audio

Apple zeigt die Beats Solo Pro in Audio

Nintendo Switch: Mehr Details zum neuen Pokémon gibt es morgen in Gaming

FRITZ!Box 6590 Cable und 6430 Cable erhalten FRITZ!OS 7.12 in Firmware & OS

Fortnite Kapitel 2 ab sofort verfügbar in Gaming

Motorola Moto G8 Plus soll 2019 kommen in Smartphones