Foursquare testet erstmals Check-Ins via NFC auf der Google I/O

Kürzlich hat unser Michael erst Praxisbeispiele zur Nutzung von NFC-Chips vorgestellt und nun testen Foursquare erstmals zur Entwicklerkonferenz Google I/O Check-Ins via NFC. Wer im Besitz eines NFC-fähigen Smartphones wie dem Google Nexus S (Testbericht) ist, der kann durch einfaches Berühren eines Plakates in dem eine NFC-Chip integriert ist einchecken und erhält dafür auch einen speziellen Google I/O-Badge.

Dabei werden die Standortdaten nicht wie gewöhnlich über GPS bzw. das Mobilfunknetz abgerufen, sondern sind bereits in dem NFC-Tag gespeichert. Wer keinen NFC-Chip im Handy hat, kann alternativ via QR-Code einchecken.

Ich persönlich nutze Foursquare nun eine Weile und bin mit dem Dienst recht zufrieden. Diese Idee des Check-Ins via NFC gefällt mir recht gut. Könnten lokale Geschäfte durch Anbringen von NFC-Tags doch durchaus spezielle Aktionen für die User anbieten. Ich denke in Zukunft werden wir da noch einige einfallsreiche Lösungen sehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.