Foxconn kauft Belkin, Linksys und Wemo

Belkin Logo
Belkin

Foxconn wird den Zubehörhersteller Belkin inklusive der Marken Linksys und Wemo für 866 Millionen US-Dollar übernehmen, wie die Unternehmen aktuell bekannt gaben.

Belkin, Linksys und Wemo dürften den Lesern dieses Blogs hinreichend bekannt sein. Nicht nur im Apple-Zubehörbereich liefert man hochwertige, aber oft auch hochpreise Produkte. In Zukunft kommen diese von Foxconn, wobei sich die Marken und der Außenauftritt nicht ändern werden. Immerhin legt Foxconn rund 866 Millionen US-Dollar in bar hin, um Belkin zu schlucken.

Belkin International und seine Markenfamilie werden weiterhin als Tochtergesellschaft von Foxconn Interconnect Technology Limited (FIT) unter der Leitung von CEO und Gründer Mr. Pipkin und seinem Führungsteam agieren.

Man verkündet zudem bereits, dass man auch weiterhin im Premium-Bereich tätig sein möchte, günstiges Zubehör von Belkin wird es daher vermutlich auch zukünftig nicht geben. Dies dürfte einer der Gründe für die Übernahme gewesen sein. Während sich chinesische Zubehörhersteller teilweise in heftigen Preiskämpfen immer wieder gegenseitig unterbieten, haben sich Belkin, Linksys und Wemo in der hochpreisen Nische festgesetzt.

Foxconn will nun das Marken- und Produktportfolio von Belkin erweitern und weitere Investitionen in Forschung und Entwicklung tätigen. Die Präsenz von Belkin in den USA und weiteren Schlüsselmärkten weltweit soll damit ausgebaut werden.

via theverge Quelle belkin

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.