Für die Kleinen: Alexa spielt Tiergeräusche

Seit jeher ist es Eltern anscheinend ein Bedürfnis, ihren Kindern Tiergeräusche zu vermitteln. Darauf haben sich die Spielwarenhersteller eingerichtet. Nun gibt es Konkurrenz von Alexa.

„Sprechende Bücher“ oder Kinderspielzeug, mit denen man Kindern erklären bzw. vorspielen kann, welches Geräusch ein bestimmtes Tier macht, gibt es schon ewig. „Die Kuh macht Muh“ und ähnliche spitzfindige Details kann man diesem Spielzeug entlocken. Das geht weiterhin auf klassischem Weg, oder mittlerweile auch über smarte Sprachassistenten. Wer ein Alexa-fähiges Endgerät nutzt, kann dafür zum Beispiel den Skill „Tiergeräusche“ nutzen.

Tiergeräusche
Preis: Kostenlos

„Tiergeräusche“ weiß die individuellen Laute von mehr als 20 Tieren und spielt diese auf Nachfrage vor. Für einen realistischen Klang wurden echte Tiergeräusche von den jeweiligen Tieren in die Antwort von Alexa integriert. Fragen kann man dann zum Beispiel:

  • „Alexa, frage Tiergeräusche, wie der Vogel klingt.“
  • „… wie das Pferd klingt“
  • „… Welches Geräusch macht das Pferd?“

In der Alexa-App bzw. Weboberfläche lässt sich zusätzlich ein Bild bzw. besser gesagt ein Icon des zuvor gesuchten Tieres einsehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.