Garmin Forerunner 935: Sportuhr für Triathleten und Läufer vorgestellt

Mit der Forerunner 935 hat der Hersteller Garmin eine Weiterentwicklung der Forerunner 735XT vorgestellt, welche bereits im April in Deutschland in den Handel kommen soll. Kosten wird die auf Triathleten und Läufer ausgerichtete GPS-Sportuhr 549,99 Euro.

Garmin bringt mit der Forerunner 935 sein neuen Top-Modell im Bereich der GPS-Sportuhren an den Start, welches verglichen mit der Forerunner 735XT einige Verbesserungen mit sich bringt. Wie bei der im Januar vorgestellten fenix 5 löst das 1,2 Zoll große Display nun mit 240 x 240 Pixeln auf und kann 64 Farben darstellen. Auch die Akkulaufzeit wurde aufgebohrt und liegt nun bei 2 Wochen im Smartwatch-Modus. Im GPS-Modus sind es 24 Stunden, die Verwendung im stromsparenderen Ultratrac-Modus ist immerhin 60 Stunden möglich.

Ausgestattet ist die Garmin Forerunner 935 mit zahlreichen Sensoren, zu denen beispielsweise ein Höhenmesser, ein Baltimeter, ein Kompass, ein Thermometer und ein verbesserter Herzfrequenz-Sensor zählen. Diverse Aktivitäten, darunter Laufen, Schwimmen, Radfahren, Langlauf und Krafttraining, kann die Sportuhr selbst unterscheiden und Fitness-Daten können dank integriertem Wlan erstmals ohne Umweg über das Smartphone mit Garmin Connect synchronisiert werden.

Running Dynamics Pod verbessert Laufdaten

Die Garmin Forerunner 935, deren Armbänder ausgetauscht werden können, wird im April zum Preis von 549,99 Euro in Deutschland in den Handel kommen. Der separat erhältliche Running Dynamics Pod verbessert die Aufzeichnung beim Laufen noch einmal um Daten wie die Schrittfrequenz und Bodenkontaktzeit und wird 69,99 Euro kosten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.