Google bringt AMP in E-Mails

Gs Gmail Amp Header2

Google hat heute nicht nur die AMP Stories offiziell vorgestellt, sondern auch angekündigt, AMP in E-Mails zu bringen.

Das Open-Source-Framework namens Accelerated Mobile Pages (AMP) soll, wenn es nach Google geht, Websites beschleunigen. Zumindest war das bisher so. In Zukunft sollen damit auch E-Mails neue Möglichkeiten erhalten.

Ab heute bringt Google AMP nämlich in die E-Mail und zwar durch die Gmail Developer Preview von AMP for Email. Diese neue Spezifikation ist eine neue Möglichkeit für Entwickler, interaktive E-Mail-Erlebnisse zu erstellen.

Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie könnten Aufgaben direkt in einer E-Mail erledigen. Mit AMP for Email sind Sie in der Lage, schnell Maßnahmen zu ergreifen, wie z.B. die Übermittlung eines RSVP an ein Ereignis, die Planung eines Termins oder das Ausfüllen eines Fragebogens direkt aus der E-Mail-Nachricht heraus.

Zum Start sind erstmal Unternehmen wie Pinterest, Booking.com und Doodle mit dabei und importieren die neuen Möglichkeiten in ihre E-Mails. Die AMP für E-Mail-Spezifikation ist ab heute verfügbar und Google plant den Support in Google Mail noch in diesem Jahr offiziell zu starten.

Quelle Google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte

simply Herbst-Special: 10 GB LTE-Datenvolumen für 14,99 Euro in News