Google könnte Android und Chrome OS in Zukunft vereinen

Android Logo Figur Header

Google soll sich in Zukunft von Chrome OS verabschieden, oder besser gesagt, es mit Android verschmelzen lassen, so ein aktuelles Gerücht.

Diese Meldung stammt von dem Wall Street Journal, die von internen Quellen bei Alphabet gehört haben, dass diese Pläne seit zwei Jahren existieren. Man soll allerdings klare Fortschritte erzielt haben bei der Entwicklung. Das OS soll dann 2017 fertig sein, eine erste Vorschau ist aber wohl für 2016 geplant.

Besonders abwegig klingen diese Pläne meiner Meinung nach nicht, immerhin wäre man nicht der erste Hersteller, der es mit einem OS für alle Plattformen versucht. Microsoft verfolgt mit Windows 10 einen ähnlichen Ansatz. Warum also nicht das meist benutzte mobile OS nehmen und es einfach erweitern.

Android was an almost retro approach within the company because it focused on devices that only worked when software and apps were downloaded onto them. Google didn’t know which approach would succeed, so it pursued both, and healthy internal debates ensued. But as mobile device and app usage soared, Android prevailed.

Eine offizielle Stellungnahme von Google gibt es natürlich nicht, doch Hiroshi Lockheimer lies sich dazu verleiten ein paar Zeilen zu twittern. Man ist sehr engagiert, wenn es um Chrome OS geht, er habe gerade erst zwei Laptops für seine Kids gekauft. Ob er sie kaufen musste, darf bezweifelt werden. Doch so wirklich dementieren tut er das Gerücht damit ja nicht, denn engagiert könnte auch bedeuten, dass Chrome OS in Android integriert wird.

PC-Nutzer sollen so in Zukunft jedenfalls auf Apps aus dem Play Store von Google zugreifen können und Entwickler dürften dann die entsprechenden Werkzeuge zum anpassen ihrer Apps bekommen. Der Name Chrome für den Browser soll erhalten bleiben, Chromebooks sollen aber abgeschafft werden und Chrome OS wird Open Source, damit andere Hersteller das OS nutzen können. Google wird es außerdem auch weiterentwickeln.

Chrome OS will remain as an open source operating system that other companies can use to make laptops, and Google engineers will continue maintaining it. However, Google’s focus will be on extending Android to run on laptops, according to one of the people.

Wie gesagt, ich halte diesen Schritt für eine sehr gute Idee. Chrome OS ist jetzt kein umfangreiches OS wie Mac OS, oder Windows. Eine Hochzeit mit Android stelle ich mir als schwierige, aber nicht unmögliche Aufgabe vor. Außerdem ist Android wesentlich populärer, das würde ich als Google auch ausnutzen. Bis zur finalen Entscheidung dürften allerdings noch ein paar Monate ins Land ziehen und wer weiß, wie sich Google dann am Ende entscheiden wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung