Google arbeitet wohl an Chrome-Apps für Android und iOS

Hardware

Google möchte seine mobile Version des Chrome-Browsers in Zukunft mit Web-Applikationen erweitern und ihr somit eine Funktion spendieren, die auf dem Desktop sehr beliebt ist. Bis jetzt ist zwar noch nichts offiziell, doch die Entwickler sollen schon bald die entsprechenden Werkzeuge bekommen.

Michal Mocny ist ein Software-Entwickler bei Google und laut einem GitHub-Eintrag arbeitet dieser aktuell an mobilen Web-Apps für den Chrome-Browser. Eine solche Funktion soll im nächsten Jahr also in Chrome für Android und iOS eingebaut werden und Entwicklern die Möglichkeit geben, mit ihren Web-Apps eine höhere Reichweite zu erzielen. Genau genommen möchte Google in Zukunft alle Oberflächen vereinen und das beinhaltet unter anderem auch Windows, OS X, Linux und ChromeOS.

Google wollte sich zu diesem Thema noch nicht äußern. TNW hat aber gehört, dass es schon Entwickler gibt, die entsprechenden Werkzeuge testen. Das Projekt könnte im Januar auch in eine offizielle Beta-Phase gehen, das ist zumindest das Ziel von Google. Für Android sind die Voraussetzungen aktuell anscheinend 4.0 oder höher, auch wenn Android 2.2 und Android 2.3 vielleicht auch noch unterstützt werden. Für iOS gibt es noch keine weiteren Details. Einzelheiten werden noch bekannt gegeben.

quelle tnw


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.