Google möchte mit Android-Tablets in Bildungseinrichtungen

Google Play Education

Google wird den Bereich Bildung ab sofort ernster nehmen und hat daher das Projekt „Google Play for Education“ gestartet. Ziel ist es mit Tablets in die Klassenräume der Schulen zu kommen und warum man das möchte ist klar: Die Kinder in diesem Alter lernen unheimlich schnell und gewöhnen sich schon früh an Android. So werden sie das OS womöglich auch später nutzen. Außerdem kann man so auch eine ganze Menge Tablets an Schulen verkaufen. Das ist übrigens eine Strategie mit der Apple schon eine ganze Weile erfolgreich ist und mich hat es schon gewundert, dass hier niemand nachzieht. Jetzt wird es Google mit einer neuen Strategie versuchen.

Der Fokus liegt auf Tablets und zum Start gibt es das neue Nexus 7 von Google selbst, im nächsten Jahr werden dann das Transformer Pad von Asus und Slate Pro von HP folgen. Damit die Schüler keine falschen Anwendungen in die Finger bekommen, wird es einen eigenen Store für diese Geräte geben, in dem nur Apps und Spiele landen, die vorher auch genau kontrolliert wurden. Ich hoffe ja wirklich, dass man hier keine Fehler machen wird, denn im Play Store befindet sich schon sehr viel Mist. Google möchte mit diesem Programm erst mal in den USA ein Zeichen setzen, wo man ein Nexus 7 für 270 Dollar bekommt. Ich denke der Erfolg dort wird dann entscheident sein, ob auch Länder wie Deutschland in Zukunft folgen werden.

Ich persönlich möchte auf mein Tablet in der Uni nicht mehr verzichten und glaube mit dem richtigen Konzept ist so ein Gerät auch in der Schule sinnvoll. Alles hat auch seine Schattenseiten, grundsätzlich begrüße ich diese Entwicklung aber. Auf seinem YouTube-Kanal hat Google auch noch ein Video veröffentlicht, welches eine Schule in New Jersey zeigt, in der man das Programm schon gestartet hat. Weitere Infos zu Tablets an Schulen gibt es auch auf der Webseite für Bildung bei Google.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.