Google Pixel 3 (XL) offiziell vorgestellt

Google Pixel 3 Xl Header
Google Pixel 3 XL

Google hat heute das Pixel 3 und Pixel 3 XL vorgestellt und schickt die Pixel-Reihe damit in die dritte Runde. Womit darf man beim Pixel 3 rechnen?

Optisch hat man sich an den letzten beiden Generationen orientiert, doch man setzt nun nicht mehr auf Aluminium, sondern Glas. Trotzdem hat man versucht die mittlerweile schon typische Pixel-Optik mit der matten unteren Seite und der glänzenden oberen Seite beizubehalten.

Da man aber nun weg von Aluminium ist, bedeutet das auch: Wir bekommen kabelloses Laden in Form von Qi (10W). Zudem sind die Modelle eSIM-fähig.

Snapdragon 845 und 4 GB Arbeitsspeicher

Unter der Haube werkelt der Snapdragon 845, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Beim Speicher hat man die Wahl zwischen 64 und 128 GB und das OLED-Display ist 5,5 Zoll (Pixel 3) beziehungsweise 6,3 Zoll (Pixel 3 XL) groß. Beim Pixel 3 beträgt die Auflösung 2.160 x 1.080 Pixel, das Pixel 3 XL bringt es auf 2.960 x 1.440 Pixel

Der Akku beider Smartphones besitzt eine Kapazität von 2915 bzw. 3.430 mAh und kann per USB C PD schnell aufgeladen werden. Außerdem gibt es eine IPX8-Zertifizierung.

Google Pixel 3 Leak Header

Google bleibt sich auch in diesem Jahr treu und verbaut nur eine Kamera auf der Rückseite. Während nach den Dual-Kameras so langsam die Triple-Kameras im Kommen sind, ist man damit im Jahr 2018 sogar schon einzigartig. Lediglich auf der Frontseite hat man sich für eine Dual-Kamera entschieden.

Die Kamera auf der Rückseite löst übrigens mit 12 Megapixel und auf der Front findet man zwei Mal 8 Megapixel. Megapixel sagen wenig aus, daher warten wir mal die Ergebnisse ab. Laut Google soll es die beste Smartphone-Kamera auf dem Markt sein. Das ist eine Aussage, die es zu prüfen gilt.

Google Pixel 3 (XL): Los geht es bei 849 Euro

Dazu kommen natürlich noch die üblichen Features wie NFC, Bluetooth 5 und es wären keine Google-Smartphones, wenn sie nicht mit Android 9 Pie ausgeliefert werden würden. Passend dazu hat Google auch den Pixel Stand vorgestellt, das ist ein Qi-Dock mit zusätzlichen Funktionen.

Befindet sich das Pixel 3 im Pixel Stand, dann wird eine spezielle Version des Google Assistant gestartet und man kann die üblichen Dinge machen, die man eben mit dem Assistant machen kann. Nur gibt es dazu noch Informationen auf dem Display. Kennen wir so auch von den smarten Displays von Google.

Der Preis des Pixel Stand liegt bei 79 Euro, Details dazu gibt es hier.

Das Google Pixel 3 (XL) wird in der kleinsten Version 849 Euro kosten und je nach Modell (normal oder XL) und Speichergröße geht es dann hoch. Das Pixel 3 XL startet bei 949 Euro und für den doppelten Speicher zahlt man in beiden Fällen noch mal 100 Euro mehr. Macht 1049 Euro für das teuerste Pixel 3 XL.

In Deutschland wird es Schwarz, Weiß und Pink („Not Pink“) angeboten.

Der Vorverkauf startet heute, geliefert wird laut Google in 3-4 Wochen. Weitere Details zum Google Pixel 3 und Pixel 3 XL findet ihr auf der Produktseite.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.