Google entfernte 2017 über 700.000 Apps aus dem Play Store

Google war letztes Jahr fleißig und hat laut eigenen Angaben über 700.000 schädliche Android-Apps aus dem Play Store entfernt.

Im Entwicklerblog hat Google bekannt gegeben, dass man letztes Jahr sehr aktiv war und viele schädliche Apps entfernt wurden. Es waren über 700.000 Apps, so Google und damit 70 Prozent mehr als im Vorjahr. Man gibt außerdem an, dass 99 Prozent der Apps vor der ersten Installation als schadhafte Software erkannt und direkt im Play Store entfernt wurden. Man verdankt das dem Fortschritt der Software, die Google entwickelt hat, um genau solche Apps im Store zu erkennen.

Google geht vor allem gegen Apps vor, die andere Apps kopieren, die Dinge wie Gewalt, Hass und andere illegale Dinge beinhalten und natürlich auch gegen Apps, deren Ziel es ist den Geräten einen Schaden zuzufügen. Man arbeitet daran, den Google Play Store zum sichersten Ort für Apps zu machen, Ende 2017 sorgte jedoch ein Fake von WhatsApp für negative Schlagzeilen, da die App über eine Million Mal auf Android-Smartphones heruntergeladen wurde.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.