Handoff – Links vom Desktop-Browser an das iPhone schicken

Was ich während meiner Testphase mit dem Nexus S (und anderen Androiden) wirklich geschätzt habe, war die Applikation „Chrome to Phone“ (Alternativ FoxToPhone oder Opera To Phone), die einem den aktuellen Link den Browsers am Desktop sofort auf das Smartphone schickt. Wie ja aber vielleicht bekannt ist habe ich mich doch für das iPhone 4 entschieden und so habe ich mich mal auf die Suche nach einer Lösung für iOS begeben.

Schon im Februar entdeckte ich bei Alex vom iPhoneBlog die App Handoff, bin aber jetzt erst wieder darauf gestoßen. Was natürlich sehr wichtig ist: Die Links sollen nicht irgendwo gespeichert werden und dann als Liste auf dem iPhone verfügbar sein, sondern direkt angezeigt werden. Für alles andere gibt es Dienste wie Instapaper oder Read It Later. Handoff schickt die Links jedoch nicht nur an das Gerät und speichert diese, der Dienst besitzt auch eine Push-Funktion und so wird 1-2 Sekunden später der Link auf dem Display angezeigt und man kann ihn sofort öffnen.

Das war es eigentlich auch schon, für mehr ist Handoff nicht da. Es erfüllt jedoch seinen Zweck und diesen gut. Die App kostet 1,59 Euro im AppStore, selbstverständlich sind die jeweiligen Erweiterungen für die Browser Safari und Chrome kostenlos, eine allgemein kostenlose Lösung wie bei Android habe ich aber nicht gefunden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

PremiumSIM: 5 GB Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Volksbanken verschieben Apple Pay in Fintech

Vodafone halbiert SIM-Kartenhalter in Vodafone

Klarmobil startet Nikolausaktion in Tarife

McLaren: Hybrid ja und Elektro vielleicht in Mobilität

Tesla: Autopilot bekommt Software-Update in Mobilität

Samsung Galaxy S11+: Akku mit 5000 mAh? in Smartphones

Qualcomm zeigt neue Snapdragon-Chips für Windows-Laptops in Hardware

Fairphone 3 landet bei o2 in Telefónica

Neue Drillisch-Aktionstarife starten in Tarife