HP Spectre x360: Neues Ultrabook mit edlem Design präsentiert

HP_Spectre_x360

Mit dem Spectre x360 hat HP ein neues Ultrabook präsentiert, das auf den ersten Blick sehr edel daherkommt. Mit ordentlicher Hardware ausgestattet, werden die Preise bei fairen 999 Euro beginnen.

In Folge der Veröffentlichung der Intel Broadwell Prozessoren erwarten uns derzeit viele neue Note- und Ultrabooks, die allesamt untereinander konkurrieren. Das neue HP Spectre x360 kann als Gegenspieler zum Lenovo Yoga 3 Pro angesehen werden. Beide Geräte besitzen ein um 360 Grad umklappbares Display und siedeln sich in einem ähnlichen Preisbereich an.

HP_Spectre_x360_2

Nun aber erst einmal zu den technischen Daten des neuen HP Spectre x360. Herzstück des Geräts ist ein 13,3 Zoll großes Touch-Display, das je nach Version mit FullHD oder WQHD auflöst. Beim Prozessor setzt HP entweder auf einen Intel Core i5-5200U oder den leistungsstärkeren i7-5500U, wobei auch die Größe des verbauten Arbeitsspeichers von der gewählten Ausführung abhängen wird. So wird die günstigere Version mit 4 GB RAM daherkommen, während die teurere Variante auf 8 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann.

Gemein haben beiden Modelle neben der 256 GB großen SSD auch die zur Verfügung stehenden Anschlüsse. So kommt das HP Spectre x360 mit drei USB 3.0 Ports, einem miniDisplayPort, einem HDMI-Ausgang und einem SD-Kartenleser zum Kunden. Die Tastatur des Notebooks setzt auf das übliche Vollformat ohne Nummernblock und kann eine Hintergrundbeleuchtung vorweisen. Zu guter Letzt ist ein Modem für den aktuelle WLAN-ac-Standard verbaut und auch Bluetooth 4.0 ist mit an Bord.

HP_Spectre_x360_1

Das HP Spectre x360, welches dank dem verbauten 56 Wh Akku eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden erreichen soll, wird 1,51 Kilogramm auf die Waage bringen und in der Version mit Intel Core i5, FullHD-Display und 4 GB RAM 999 Euro in Deutschland kosten. Das teurere Modell mit Core i7, 8 GB RAM und WQHD-Display soll mit 1.299 Euro zu Buche schlagen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.