HTC U Ultra: Saphir-Edition ab dem 18. April für 849 Euro erhältlich

HTC hat bekanntgegeben, dass die robustere Saphir-Edition des HTC U Ultra am 18. April in den deutschen Handel starten wird. Preislich veranschlagt man für das Smartphone mit 128 GB an internem Speicher stolze 849 Euro.

Schon das normale HTC U Ultra war mit einem Preis von 749 Euro gemessen an der Ausstattung nicht gerade günstig, nun schiebt der Hersteller ein weiteres Modell nach, welches nochmal teurer ausfällt. Rechtfertigen möchte man den Aufpreis von 100 Euro für die Saphir-Edition mit dem auf der Front verbauten Saphirglas, welches das 5,7 Zoll große Display noch einmal zuverlässiger schützen soll. Die Rückseite besteht hingegen unverändert aus „einfachem“ Glas und ist daher auch weiterhin anfällig für Kratzer.

Interner Speicherplatz verdoppelt

Verglichen mit dem normalen HTC U Ultra, dessen UVP im Rahmen der Einführung auf 699 Euro gesenkt wurde, besitzt die Saphir-Edition auch einen größeren internen Speicher, welcher nun 128 GB fasst. Auch weiterhin kann per microSD-Karte nachgerüstet werden und die sonstige Ausstattung mit einem QHD-Display, dem zweiten Frontpanel und einem Snapdragon 821 inklusive 4 GB Arbeitsspeicher ist geblieben.

Da das HTC U Ultra bei seriösen Händlern bereits zu Preisen ab 645 Euro erhältlich ist, dürfte es sich momentan wohl kaum lohnen, zur teureren Saphir-Edition zu greifen. Solltet ihr dennoch zuschlagen wollen, findet ihr sie in Schwarz ab dem 18. April im deutschen Handel.

Quelle: Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Sony PlayStation 5: Neuer Controller für Cloud-Gaming? in Gaming

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones

Apple Arcade mit neuen Spielen in Gaming

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung

5G: Huawei ist in Deutschland dabei in Marktgeschehen

Xiaomi zeigt erstes Bild vom Redmi K30 in News

HarmonyOS: Huawei will Größe von Apple iOS erreichen in Marktgeschehen