Huawei Mate Xs erreicht 2 Punkte im iFixit-Teardown

Huawei Mate Xs Header

Die Experten von iFixit haben sich das Huawei Mate Xs vorgeknöpft und fachmännisch zerlegt. Im Teardown, der die Reparierbarkeit des Smartphones bewertet, erreicht dieses lediglich 2 von 10 möglichen Punkten.

Top-Smartphones waren noch nie einfach zu reparieren. Einst noch im Plastik-Gehäuse daherkommend, erschwerten es Unibody-Gehäuse aus Metall, der Einsatz von Glas-Rückseiten und Curved-Displays aber immer mehr, bei diversen Problemen selbst Hand anzulegen. Einen Höhepunkt erreicht dieser Trend nun wohl mit den faltbaren Smartphones, die kaum mehr auseinandergenommen werden können, ohne wesentliche Teile zu beschädigen.

Nachdem schon das Samsung Galaxy Fold mit bloß 2 von 10 möglichen Punkten recht schlecht im Teardown von iFixit abgeschnitten hatte, gab es für die Konkurrenz aus dem Hause Huawei nun dieselbe Punktzahl. Auch das neue Huawei Mate Xs wurde in den USA fachmännisch zerlegt und das Smartphone hinsichtlich seiner Reparierbarkeit bewertet. Der gesamte Prozess wurde dabei in einem Video festgehalten:

Die eigene, recht schlechte Bewertung begründet iFixit insbesondere damit, dass der Zerlegungsprozess des Smartphones durch den großflächigen Einsatz von Klebstoff stark erschwert wird. Beinahe alle Komponenten seien verklebt, was es für Privatpersonen deutlich erschwert, kleinere Probleme selbstständig zu beheben. Davon sollte allgemein lieber abgesehen werden, da sich selbst die Profis von iFixit nicht gerade einfach getan haben.

Das alles hat aber auch einen Vorteil: Verglichen mit anderen faltbaren Smartphones ist das Huawei Mate Xs recht robust gebaut. Insbesondere die Scharniere gefallen gut, da sie zuverlässig vor dem Eindringen von Staub schützen. Positiv ist auch noch der modulare Innenaufbau zu erwähnen, der es ermöglicht, viele Teile einzeln auszutauschen. Das gilt übrigens auch für das flexible Display, welches im Prinzip ausgetauscht werden kann – das dürfte dann aber entsprechend teuer werden.

Letztendlich lässt sich vermutlich festhalten, dass Huawei beim Mate Xs einen recht guten Job gemacht hat. Dass faltbare Smartphones schwierig zu reparieren sind, lässt sich wohl nicht vermeiden – dafür scheint das Mate Xs aber immerhin recht langlebig konstruiert zu sein.

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.