IMO für iOS erhält neues Design per Update

Wer Instant-Messenger wie ICQ, JABBER oder SKYPE nutzt, der wird die App IMO wahrscheinlich kennen. IMO ist aber mehr als eine App, es ist auch ein webbasiert Dienst für die gängigsten Instant-Messaging-Protokolle. IMO gibt es für iOS, Android, BlackBerry OS und Symbian als App. Auf iOS hat es heute morgen ein größeres Update mit einem Re-Design auf Version 2.6. gegeben.

In dieser Version unterstützt IMO nun auch Steam und eigene Jabber-Server. Dazu kommen noch ein paar Bugfixes. Das neue Design ist wesentlich schlanker, leider hat die App beim Update bei mir alle gespeicherten Account-Informationen verloren. Wer aber seine Accounts bei IMO miteinander verbunden hat, der brauch sich nur an einem anzumelden, den Rest macht die App.

Ich persönlich mag IMO sehr, schon allein wegen dem Web-Client. Wer viele Instant-Messenger nutzt, der sollte sich IMO auf jeden Fall einmal ansehen.

App Store

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Enpass wechselt zum Abo-Modell in Software

Fitbit OS 4.1 kommt im Dezember in Wearables

Google Maps bekommt Übersetzer in Dienste

Pokémon für die Nintendo Switch: Kritik und positive Testberichte in Gaming

Windows 10 November 2019 Update ist da in Firmware & OS

Apple TV: App für Fire TV (3. Gen) ist da in Dienste

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News