Instagram: 3 Wege für deinen Jahresrückblick

Das mobile Foto- und Videonetzwerk Instagram hat in diesem Jahr einen Aufstieg erlebt. Das spiegelt sich nicht nur bei den vielen neuen Funktionen wieder, sondern auch in den Nutzerzahlen.

Wir zeigen dir drei simple Wege, um einen persönlichen Instagram-Jahresrückblick zu erstellen.

Bei Instagram wird nahezu jeder Nutzer zum Ersteller von Inhalten. Das macht wohl den Reiz des Netzwerkes aus. Dank der Möglichkeit, nichts weiter als Medien posten zu können, geht es weniger um Klicks, als um „Herzchen“, also Likes. Wer einmal schauen möchte, wie erfolgreich sein Jahr auf Instagram war, kann sich seinen Jahresrückblick als Collage erstellen lassen. Drei Dienste sind dabei recht brauchbar und vor allem ohne Login nutzbar:

2016bestnine

Die besten 9 Fotos des Jahres zeigen, das hat sich in den letzten Jahren unter Instagram-Nutzern bereits als kleine Tradition entwickelt. Ein Dienst, welcher das Erstellen solch eines Rückblicks ermöglicht und direkt noch die Zahl der Linkes und Fotos ausliest, ist 2016bestnine.

16bestof16

Wer es etwas umfangreicher möchte, der kann sich mal 16bestof16 anschauen. Hier wird eine Collage mit den 16 erfolgreichsten Fotos aus dem Jahr 2016 erstellt. Auch dieses Bild kann dann mit dem entsprechendem Hashtag wiederum bei Instagram geteilt werden.

instagfy

Wer es etwas interaktiver mag und seinen Instagram-Rückblick gerne in voller Bildgröße teilen möchte, der kann auf das animierte GIF-Format zurückgreifen. Mit dem Dienst instagfy lässt sich ebenso ein Jahresrückblick der Top-Fotos erstellen, allerdings kommt dabei eben eine kleine Slideshow heraus. Hier mal ein Beispiel.

Folgt @mobiFlip auf Instagram!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.