Internet Explorer mit Sicherheitlücke

internet_explorer_10_header

Microsoft hat bekannt gegeben, dass diverse Versionen des Internet Explorers eine Sicherheitslücke haben, die aber aktuell noch nicht geschlossen wurde.

Wer mit dem Internet Explorer 6 bis 11 unterwegs ist, der sollte momentan darauf achten, auf was er klickt. Sollte man nämlich auf die falsche Webseite gelangen, dann gibt es eine Sicherheitslücke, mit der Fremde einen Zugriff auf euren PC bekommen können. Die Anzahl der Angriff ist laut Microsoft limitiert, es gibt also noch nicht viele Fälle, in denen die Sicherheitslücke des Internet Explorers ausgenutzt wurde.

Microsoft wird die Lücke mit einem außerplanmäßigen Update in den kommenden Tagen schließen, bis dahin sollte man aber eben vorsichtig sein. Microsoft empfiehlt außerdem auch ein aktuelles Antiviren-Programm, eine Firewall und eine Software, mit der man Spyware aufspüren kann. Man sollte außerdem vorsichtig sein, auf welchen Webseiten man sich herumtreibt. Diese Vorsicht ist aber immer geboten.

Microsoft hat übrigens auch bekannt gegeben, dass man mit dem IE 10 und IE 11 im erweiterten geschützten Modus sicher unterwegs sein dürfte. Das ist keine Garantie, aber einen Versuch wert. Mehr Details zur Sicherheitslücke des Internet Explorers gibt es auch in einem extra Eintrag bei Microsoft. Solche Fehler passieren. Solltet ihr euch aber unsicher sein, dann nutzt in der Übergangszeit einen alternativen Browser.

via wpcentral quelle microsoft

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.