iOS 4.3.3 Jailbreak nach kleinem Update möglich

Auch mit iOS 4.3.3 hat Apple die Lücke nicht geschlossen und so ist es dank eines kleinen Updates des Tools redsn0w noch immer möglich alle iOS-Geräte mit der aktuellen Firmware zu knacken. Ausnahme ist wie bisher das iPad 2. Beim iPad der zweiten Generation könnte es aber ebenfalls bald soweit sein, laut eines Mitglieds beim Dev-Team hat Jailbreak-Legende Geohot die Herausforderung angenommen, als erster einen Jailbreak für das Gerät zu veröffentlichen.

Damit ist es das dritte Update in Folge, in dem Apple eine solche Lücke nicht schließt, wobei man es bei diesem verstehen kann, denn hier konzentrierte man sich eher auf den „Locationgate-Bug“ und es musste so schnell wie möglich online sein. Sollte bis zum 6. Juni kein Update mehr erscheinen, dann wird Apple diese Lücke in iOS 4.3 vermutlich auch nicht mehr schließen und auf iOS 5 warten. Release Candidate 15 von redsn0w 0.9.6 gibt es wie immer im Blog des Dev-Team.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung