iOS 6 soll eigene Podcasts-App mitbringen

News

Podcasts sind so eine Sache für sich: vor Jahren sagte man ihnen den großen Durchbruch voraus – daraus geworden ist praktisch nichts. Scheinbar möchte Apple seinen Beitrag dazu leisten, um dies ein wenig zu ändern, denn nachdem der Menü-Punkt für die Podcasts aus der Beta der neuen iTunes-Version verschwunden ist, mehren sich die Gerüchte, dass iOS 6 beim Erscheinen im Herbst eine eigene Podcast-App mitbringen soll.

Laut AllThingsD gibt es Informationen, die genau das besagen. In dieser neuen Podcast-App soll der Nutzer alle gehörten Podcasts verwalten können. Das geht vom Entdecken über das Aspielen bis hin zum Herunteladen der Podcasts. Dass dies so unwahrscheinlich gar nicht ist, zeigt die Vergangenheit: Apple hat hier nämlich z.B. letztes Jahr die iTunes-Player-App in separate Musik- und Video-Apps aufgeteilt und 2010 gliederte man bereits die Bücher-App aus und stellte sie mit iBooks als eigene App zur Verfügung.

Ich persönlich würde das begrüßen, da ich selbst gerne mal den ein oder anderen Podcast höre. Würde Apple dieser Funktion eine eigene App spendieren, könnten Podcasts wieder weiter in die Aufmerksamkeit der Nutzer gelenkt werden, was Podcasts im Allgemeinen natürlich unterstützen würde.

via und Bildquelle: AllThingsD


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.