iOS 7 könnte bis zum Release noch einige Änderungen durchleben

ios_7_header

Apple sorgte mit iOS 7 und dem neuen Design diese Woche teilweise für heftige Diskussionen in der Community und ein zentraler Punkt waren und sind immer noch die neuen Icons. Während sich fast alle einig sind, dass sich bei IOS etwas ändern musste, herrscht aber auch die Meinung, dass Apple hier vielleicht auch ein bisschen zu weit gegangen ist. Eine Veränderung war nötig, ob man mit iOS 7 aber den richtigen Weg gegangen ist, ist eine andere Frage. Dieses Thema wird bis zur Veröffentlichung im Herbst noch ein großes Thema spielen. Bei The Next Web hat man sich in den letzten Tagen diesbezüglich mal um gehört und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die aktuelle Version, wie sie uns präsentiert wurde, noch lange nicht fertig ist.

Der Autor Matthew Panzarino schreibt in seinem Artikel, dass Apple die neue Version quasi während der Entwicklung gezeigt hat und der Fortschritt dieses Mal noch lange nicht so weit fortgeschritten war, wie bei der Präsentation von iOS 6 oder auch älteren Versionen von iOS. So merkt man zum Beispiel auch, dass bei manchen Icons eine gewisse Unstimmigkeit im Vergleich zu anderen besteht. Der Grund dafür ist wohl eine schlechte Absprache der Teams. Jony Ive hat vor der Entwicklung der Icons das Team für Marketing und Kommunikation mit einbezogen und das Design-Team dann mit diesen Vorschlägen arbeiten lassen. Außerdem herrschte wohl ein gewisser Druck unter den Teams, was dafür sorgt, dass nicht alle Elemente einheitlich sind.

Ich kann diesem Eindruck nur zustimmen, auch wenn ich die Überarbeitung im Großen und Ganzen gelungen finde, so stören mich doch einige Icons auf dem Homescreen. Beispiele von meiner Seite sind das Icon von Safari, das für das Game Center, der Newsstand und auch das Icon der Foto-App. Es passt irgendwie nicht, dass diese Icons einen weißen Hintergrund haben. Im App Store gibt es viele Anwendungen, die zwar diese Taktik nutzen, weil Apple bei der Größe keinen Spielraum lässt, doch bei den eigenen Anwendungen würde ich mir dann doch eine einheitliche Optik wünschen.

Auf der WWDC waren die Mitarbeiter von Apple laut TNW auch mit mehrere Versionen von iOS unterwegs, die teilweise von der vorgestellten Version abwichen. Apple experimentiert also anscheinend noch und probiert aus. Bis zum Release im Herbst dürfte iOS 7 noch einige Änderungen spendiert bekommen. Bei TNW vermutet man sogar, dass die siebte Version die sein wird, welche während der Beta-Phase die meisten Veränderungen durchleben wird. Der erste Eindruck von iOS 7 ist nicht schlecht, doch bei bestimmten Punkten würde ich mir durchaus noch mal ein paar Änderungen wünschen. Stellt sich allerdings die Frage, inwiefern Apple hier quasi „Fehler“ zugeben und die Optik auf dem Homescreen noch mal überarbeiten wird.

iOS 6 vs. iOS 7

ios_7_icons

quelle tnw grafik @pawsupforu

Teilen

Hinterlasse deine Meinung