iWork für iCloud: Apple versendet Einladungen an normale Nutzer

img_001

iWork für iCloud ist sozusagen Apple Gegenstück zu Google Docs oder dem Microsoft Online-Office. Bei der letzten Keynote offiziell vorgestellt, geht der Dienst nun erstmals auch für Nicht-Entwickler an den Start, so haben die ersten Nutzer aktuell Einladungen per E-Mail erhalten. Die Berichte im Netz sind derzeit unterschiedlich, ein paar Nutzer können sich bereits einloggen, auch ohne Einladung, andere hingegen bleibt der Zutritt noch verwehrt. Der Rollout erfolgt also in mehreren Stufen. Der Login sollte mit der Apple-ID erfolgen, was nicht zwingend die Apple-Mail-Adresse sein muss. Derzeit heißt es also, auf Einladung warten, einfach mal versuchen oder noch etwas in Geduld üben.

iWork für iCloud besteht aus Pages, Numbers und Keynote und funktioniert in meinem Test unter Windows im Chrome-Browser (V 28.x) ohne Probleme, für eine Beta macht das alles schon eine gute Figur, wobei ich die Optik etwas altbacken finde.

Zur Apple iCloud

Quelle macrumors

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

MediaMarkt: Automat tauscht alte Smartphones gegen Geschenkkarte in Handel

waipu.tv mit drei neuen Sendern in Unterhaltung

Huawei Mate 30 Pro: Kein Verkauf in Deutschland geplant in Marktgeschehen

YouTube-Masthead kommt auf Fernsehgeräte in Dienste

DxOMark passt sein Bewertungssystem an in News

Škoda CITIGOe iV ab 20. September bestellbar in Mobilität

Xiaomi Mi A3 startet in Deutschland in Smartphones

Google Assistant erhält zweite Stimme in Dienste

Amazon Music HD 90 Tage gratis testen in Audio

Huawei Band 4 Pro könnte bald kommen in News