iWork für iCloud: Apple versendet Einladungen an normale Nutzer

Dienste

iWork für iCloud ist sozusagen Apple Gegenstück zu Google Docs oder dem Microsoft Online-Office. Bei der letzten Keynote offiziell vorgestellt, geht der Dienst nun erstmals auch für Nicht-Entwickler an den Start, so haben die ersten Nutzer aktuell Einladungen per E-Mail erhalten. Die Berichte im Netz sind derzeit unterschiedlich, ein paar Nutzer können sich bereits einloggen, auch ohne Einladung, andere hingegen bleibt der Zutritt noch verwehrt. Der Rollout erfolgt also in mehreren Stufen. Der Login sollte mit der Apple-ID erfolgen, was nicht zwingend die Apple-Mail-Adresse sein muss. Derzeit heißt es also, auf Einladung warten, einfach mal versuchen oder noch etwas in Geduld üben.

iWork für iCloud besteht aus Pages, Numbers und Keynote und funktioniert in meinem Test unter Windows im Chrome-Browser (V 28.x) ohne Probleme, für eine Beta macht das alles schon eine gute Figur, wobei ich die Optik etwas altbacken finde.

Zur Apple iCloud

Quelle macrumors


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.