KGI: Starkes iPhone X sorgt für geringe Nachfrage nach iPhone 8

Apple Iphone X Display Header

Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo vom Marktforschungsunternehmen KGI hat seine Meinung zur aktuellen iPhone-Generation von Apple kundgetan. Während sich das iPhone X sehr gut verkaufe und die Produktion deutlich erhöht wird, sinken dadurch die Verkäufe des iPhone 8 stärker als erwartet.

Das iPhone X entwickelt sich für Apple zum großen Erfolg. Obwohl das neue Top-Modell aus Cupertino einen umstritten hohen Preis besitzt, steigert man dem Analyst Ming-Chi Kuo zufolge die Produktion des Smartphones um ein Vielfaches, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. Allein im vierten Quartal dieses Jahres sollen 25 bis 27 Millionen Geräte produziert und 22 bis 24 Millionen verkauft werden.

iPhone 8: Produktion wird 2018 stark gesenkt

Auswirkungen hat das Ganze aber natürlich auch auf das iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Während sich letzteres sogar noch etwas besser verkauft, als von Apple vermutet wurde, liegen die Verkaufszahlen des kleineren iPhone 8 wohl unterhalb der Erwartungen. Im 1. Quartal 2018 werde Apple deshalb die Produktion um 50 bis 60 Prozent zurückfahren, auch, um die Kapazitäten für das iPhone X zu verwenden.

Dessen Produktion soll im 1. Quartal 2018 dann noch einmal um 35 bis 45 Prozent erhöht werden. Die exakten Verkaufszahlen, deren Veränderung Ming-Chi Kuo unter anderem mit der sinkenden Skepsis gegenüber dem neuen Bedienkonzept ohne Home-Button erklärt, werden wir von Apple wohl nie erfahren.

Bekanntlich kommuniziert man in Cupertino lediglich die iPhone-Verkäufe ohne auf die genauen Unterschiede von Modell zu Modell einzugehen.

via: 9To5Mac

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.