Kindle Oasis: Berichte über nicht ladende Hülle häufen sich

Anfang des Monats berichteten viele Nutzer von Qualitätsproblemen beim Display des Kindle Oasis, nun soll auch die Ladehülle nicht ohne Fehler sein. So ist in einigen Bewertungen davon zu lesen, dass die Verbindung zum Ebook-Reader von ständigen Fehlermeldungen unterbrochen wird.

Musste Amazon zum Verkaufsstart des Kindle Oasis noch Meldungen zum schlecht ausgeleuchteten Display über sich ergehen lassen, macht nun ein neues Problem die Runde. Wie The Digital Reader berichtet, finden sich vor allem auf der amerikanischen Amazon-Seite des Produkt mehrere Bewertungen, in denen von einer fehlerhaften Verbindung zwischen Reader und Akku-Hülle die Rede ist. Ohne ersichtlichen Grund meldet der Oasis anscheinend ab und an, dass er die Verbindung zu seiner Hüller verloren habe, obwohl er die ganze Zeit ruhig auf dem Tisch lag.

Doch nicht nur die Verbindung an sich, welche über einen 5-Pin-Konnektor bereitgestellt wird, macht Probleme, auch eine anscheinend von Amazon integrierte Kontrolle, welche Cover von Drittanbietern verhindern soll, scheint nicht richtig zu funktionieren. So erhielt mindestens ein Besitzer des Geräts mehrfach eine Fehlermeldung, die besagte, dass es mit einer unautorisierten Hülle verbunden sei.

Alles in allem scheint der Launch des Kindle Oasis für Amazon gewaltig in die Hose gegangen zu sein. Nicht allzu positive Tests vermischen sich mit Qualitätsproblemen und Fehlern, zudem ist da noch der hohe Preis von 289,90 Euro. Vermutlich wird Amazon aber schon bald nachbessern und bei den kommenden Chargen die Probleme beheben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung