Kommt das LTE-Macbook?

Ein neuer Patentantrag Apples nährt Gerüchte eines Macbook mit LTE-Modem.

Zwar nicht viele, aber dennoch einige Windows-Notebooks bieten Nutzern mittlerweile auch ohne LTE-Stick die Möglichkeit, direkt eine SIM-Karte für mobilen Datenverkehr aufzunehmen. Nun reichte Apple ein Patent ein, welches ebenfalls von mobilem Datenverkehr spricht und eine Verbindung zum Notebook herstellt.

Circuitry 34 may include cellular telephone transceiver circuitry for handling wireless communications in frequency ranges such as a low communications band from 700 to 960 MHz […]

apple-macbook-lte-patent

Dieses wurde von Apple bereits im März 2015 eingereicht und nun auf der Website des amerikanischen Patentamtes veröffentlicht. Nur, weil Apple ein solches Patent einreichte, bedeutet dies dennoch noch lange nicht, dass man plant, die Pläne auch in die Realität umzusetzen. So reichte man beispielsweise 2016 ein Patent eines verkleinerten Klinkensteckers ein, welcher nach dem iPhone 7 kaum noch in die Realität umgesetzt werden dürfte.

Auf der anderen Seite erscheint ein Macbook mit integriertem LTE-Modul aber deutlich realistischer als beispielsweise das Smart Cover mit kleinem Display. Das iPad wird immerhin auch seit Jahren mit optionalem LTE-Modem angeboten, warum also nicht auch das 12,5 Zoll große Macbook für produktives Arbeiten ohne Smartphone-Hotspot?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.