LG G6: Kein Snapdragon 835 wegen Samsung Galaxy S8?

Bekamen wir heute morgen erstmals ein hochauflösendes Bild des kommenden LG G6 zu sehen, wurden nun auch von Forbes interessante Informationen zum kommenden Flaggschiff-Modell aus Korea veröffentlicht. Anstelle des Snapdragon 835 soll nur ein Snapdragon 821 verbaut sein, da Samsung das gesamte Angebot des neuen Prozessors für sich beanspruche.

Einem aktuellen Forbes-Bericht, in dem man sich auf eine anonyme Insider-Quelle beruft, zufolge, wird LG das LG G6, welches auf dem MWC 2017 vorgestellt werden wird, nicht mit Qualcomms neuem Snapdragon 835 Octa-Core-Prozessor ausliefern können. Schuld daran sei das Samsung Galaxy S8, für welches ein Großteil der produzierten Menge verwendet werden wird.

Erst einige Zeit nach der Präsentation des neuen Samsung-Flaggschiffs soll sich die Lage entspannen, woraufhin auch andere Hersteller den SoC verbauen können.

LG G6: Offizielle Infos erst am 26. Februar

Obwohl der Snapdragon 821 natürlich ebenfalls einen extrem leistungsstarken Prozessor darstellt, dürfte es für LG schwer werden, sich gegen das Galaxy S8 zu behaupten, falls sich die Gerüchte bewahrheiten sollten.

Kann man nicht das Beste vom Besten liefern, fällt die Zahlungsbereitschaft für das Gebotene niedriger aus, woraufhin das G6 als zu teuer empfunden wird und Unentschlossene greifen lieber zum Gerät mit dem neueren Prozessor.

Mit welchem Prozessor das LG G6 schlussendlich erscheinen wird, werden wir wohl erst zur Präsentation am 26. Februar erfahren. Vielleicht ist Huaweis Taktik mit eigenen Prozessoren gar nicht so schlecht, wenn man nun LGs Situation betrachtet.

Quelle: Forbes via: AndroidPolice

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.