LG Optimus 3D: Testbericht des ersten Android-Smartphones mit 3D-Display

Als LG das Optimus 3D auf dem Mobile World Congress 2011 in Barcelona präsentierte, stellte sich danach natürlich für viele die Frage: Braucht man denn 3D auf einem Smartphone? Grundsätzlich gilt hier die gleiche Antwort, wie zum Beispiel damals beim ersten Handy mit Kamera oder Farbdisplay: Ja. Ohne solche Techniken und Geräte gibt es ganz einfach keinen Fortschritt, vielleicht floppt 3D auf dem Smartphone, vielleicht ist es in 2-3 Jahren Standard. Probiert man es auf dem Massenmarkt nicht aus, weiß man es nicht und es vorher zu verurteilen ist sicherlich auch nicht der richtige Weg.

LG ist das erste Unternehmen, welches ein 3D-Smartphone veröffentlicht hat und mittlerweile kann man es für knapp 490,- Euro bei Amazon erwerben. Ende des Jahres soll übrigens auch Samsung ein entsprechendes Gerät in der Pipeline haben. Am Ende muss jeder selbst wissen, ob er 3D im Smartphone möchte oder nicht, ich für meinen Teil finde es zwar spannend, momentan aber zwecks fehlendem Content noch nicht interessant und würde bei entsprechendem Erfolg der Technik einfach noch bis zum nächsten Jahr warten.

„Gilly“ hat sich das Gerät in den letzten Wochen mal näher angeschaut und vor ein paar Tagen dann auch gekauft, seinen Testbericht inklusive zahlreicher Bilder und Videos kann ich jedem empfehlen, der eventuell an dem LG Optimus 3D interessiert ist.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.