Live Cubes: So könnte Windows Phone 7 auf einem Nokia aussehen

Wie will sich Nokia eigentlich von den anderen Herstellern abheben, welche auch Windows Phone 7 nutzen? Das ist eine gute und berechtigte Frage, welche in folgenden Konzepten einige Lösungsansätze erhält. Ob so etwas bei Nokia auch wirklich in der Entwicklungsabteilung schlummert, steht natürlich noch in den Sternen, nette Ideen sind es aber allemal.

Da hätten wir zum einen die Live Cubes, welche im Gegensatz zu den Live Tiles 3D-Würfel mit verschiedenen Seiten und so mehr Informationen sind. Ähnlich wie bei einem Faltwürfel kann der Entwickler für jede Seite des Würfels eine eigene Funktion festlegen. Jeder Punkt wird durch einen einfachen Swipe aufgerufen und kann auch interaktiv, ähnlich einem Widget, gestaltet werden.

Video: Live Cubes in Aktion

Eine Erweiterung der Live Cubes wären die Secondary Tile. Das heißt, eine kleinere Fläche kann sich inhaltlich auf eine größere Fläche beziehen, welche in der Nähe liegt.

Video: Live Cubes mit Unterfunktion

Die Idee der Live Cubes finde ich klasse, denn diese erlauben nicht nur jede Menge mehr Inhalte, sondern auch zum Beispiel „Untercubes“, welche weitere Menüpunkte als Tiles enthalten.

Die letzen zwei Bilder beschäftigen sich mit der Anpassbarkeit von Windows Phone 7, welche ja derzeit noch recht eingeschränkt ist. Hier wird um die Tiles und im Hintergrund ein andersfarbiges Layout gelegt. Ob das den Usern an Veränderungsmöglichkeiten ausreichen würde? Was haltet ihr von den Ideen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.