MAREA: Facebook und Microsoft bauen gemeinsam transatlantisches Unterwasserkabel

Facebook Inc. und Microsoft Corp. gaben heute ihre Zusammenarbeit am Bau eines transatlantischen Unterwasserkabels bekannt.

Die beiden Konzerne gaben in einer Pressemitteilung bekannt, man wolle mit dem Bau der neuen Datenverbindung „MAREA“ im August beginnen und die Bauarbeiten im September 2017 abschließen. Mit dieser zusätzlichen Verbindung trage man dem stetig wachsenden Bedarf an globalen, verlässlichen Hochgeschwindigkeitsverbindungen, sowie Clouddiensten Rechnung. Das 6.600 Kilometer lange Kabelsystem wird das erste Kabel sein, das die USA mit Südeuropa verbindet.

Um genauer zu sein, die Knotenpunkte in Northern Virginia und Bilbao (Spanien). Von hier geht es weiter Richtung Afrika, Mittlerer Osten und Asien. Es wird das bislang leistungsfähigste Kabel sein, welches den Atlantischen Ozean durchquert (Kapazität 160Tbps). Als Betreiber fungiert Telxius, eine Firma die vor kurzem von Telefonica abgespalten wurde, um sich um die Infrastruktur des Konzerns zu kümmern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen