Medion Lifetab P10612: Android-Tablet ab 6. Dezember bei Aldi Nord verfügbar

Medion Lifetab P10612

Ab dem 6. Dezember verkauft Aldi Nord in den eigenen Filialen ein neues Android-Tablet namens Medion Lifetab P10612. Dieses bietet eine recht durchschnittliche Ausstattung und soll 199 Euro kosten.

Das Medion Lifetab P10612 besitzt ein 10,1 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel. Angetrieben wird es vom bereits etwas älteren Snapdragon 430 Octa-Core-SoC von Qualcomm, der auf 2 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. An Speicherplatz stehen zudem 32 GB zur Verfügung, wobei eine Erweiterung per microSD-Karte möglich ist.

Nicht sonderlich wichtig, aber dennoch vorhanden, sind bei einem Tablet die Kameras. Sie lösen beim Medion Lifetab P10612 mit 8 bzw. 2 Megapixel auf. Verbaut ist des Weiteren noch ein 7.000 mAh starker Akku, der sich dank Quick Charge 3.0 recht flott wieder aufladen lässt.

Zu guter Letzt ist als Betriebssystem Android 8.1 Oreo vorinstalliert und ein mobiler Internetzugang dank integriertem LTE-Modem möglich. Ein Kauf des Medion Lifetab P10612 kommt in Frage, wenn man ein günstiges Android-Tablet sucht und auf den LTE-Support angewiesen ist. Trifft das auf euch zu, findet ihr das Modell ab dem 6. Dezember zum Preis von 199 Euro bei Aldi Nord.

Quelle: Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Amazon Fire TV: Neuer Live-Tab startet in Unterhaltung

Nintendo Switch soll „so lange wie möglich“ verkauft werden in Marktgeschehen

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro erhält Android-Update in China in Firmware & OS

Honor V30: Pro-Version und erste Bilder in Smartphones

Škoda Octavia: Neues Modell kommt mit Hybridantrieb in Mobilität

Samsung Galaxy A51: Leak zeigt das Design in Smartphones

Snapdragon 865: Erste Details zur Leistung in Hardware

Disney+ geht an den Start in Dienste

Google Stadia: Das sind die Spiele zum Start in Gaming

Android Auto: Probleme mit dem Google Assistant in Dienste