Microsoft Band: Fitness-Tracker wird schlauer und bekommt SDK

Microsoft-Band_Hero_2_960

Microsoft macht seinen ersten Fitness-Tracker, das Band, schlauer und hat passend dazu auch ein erstes SDK für Entwickler veröffentlicht.

Im Oktober letzten Jahres überraschte Microsoft ein wenig, als man mit dem Band einen neuen Fitness-Tracker präsentierte. Genau genommen handelt es sich hier um mehr, als nur einen Tracker, denn das Band kann beispielsweise Nachrichten beantworten und Benachrichtigungen anzeigen. Doch hier ist noch nicht Schluss, Microsoft möchte mehr und macht den Tracker schlauer.

Entwicklern gibt man ab sofort ein SDK in die Hand, mit dem sie Apps für das Wearable basteln können. Außerdem gibt es jetzt einen Web-Auftritt, bei dem man sich die Daten im Browser betrachten kann, ein neues Tile, mit dem man eine Aktivität beim Fahrradfahren messen kann und eine Tastatur. Das klingt erst mal abstrus und ist es, wie dieses Video zeigt, meiner Meinung nach auch.

Während das Microsoft Band in den USA weiterhin fleißig verkauft wird und dort auch schon ein paar Fans bekommen hat, gibt es immer noch keinerlei Informationen zu Deutschland. Microsoft scheint jedenfalls weiterhin Geld in die Entwicklung des Trackers zu stecken, daher wundert es mich, dass man diesen so langsam nicht auch mal außerhalb der USA anbieten möchte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.