Microsoft kauft LinkedIn für 26,2 Milliarden Dollar

Marktgeschehen

Microsoft hat soeben die Übernahme von LinkedIn bekannt gegeben. Man schluckt das Unternehmen für 26,2 Milliarden US-Dollar.

LinkedIn wird nach aktuellem Stand weiterhin unabhängig betrieben. LinkedIn ist ein Netzwerk zur Pflege bestehender Geschäftskontakte und zum Knüpfen von neuen geschäftlichen Verbindungen. Registriert sind bei LinkedIn 433 Millionen Nutzer aus über 200 Ländern. Viele davon nutzen einen kostenpflichtigen Premium-Account. Das deutschsprachige Gegenstück zu LinkedIn ist das Netzwerk Xing.

Microsoft kauft sich damit einen strategischen Anknüpfungspunkt für die hauseigenen Business-Produkte ein. Zu LinkedIn gehört seit 2012 auch SlideShare, ein Hosting-Dienst zum Tauschen und Archivieren von Präsentationen, Dokumenten, PDFs, Videos und Webinaren.

Die Übernahme wurde von den jeweiligen Konzernspitzen einstimmig beschlossen. Die Transaktion wird voraussichtlich in diesem Kalenderjahr abgeschlossen werden und unterliegt der Genehmigung durch die Aktionäre von LinkedIn, der Erfüllung bestimmter behördlicher Genehmigungen und anderen üblichen Abschlussbedingungen.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.