Microsoft schließt Partnerschaft mit Renault-Nissan

Microsoft und die französisch-japanische Renault-Nissan-Allianz haben in dieser Woche auf der Ignite Konferenz 2016 eine Partnerschaft bekanntgegeben.

Man hat eine Vereinbarung geschlossen, die weltweit und über mehrere Jahre gültig sein soll und im Rahmen derer beide Unternehmen auf der Basis von Microsoft Azure gemeinsam die Technologien und Services rund um „Connected Car“ weiterentwickeln wollen. Unter diesen Services sind zum Beispiel verbesserte Navigationsanwendungen, Tools für das Überwachen und für die vorausschauende Wartung von Fahrzeugen sowie laufende Updates der Systeme.

[embedly

Auch hat man in der Vergangenheit bei Microsoft bereits weitere Kooperationen in diesem Bereich geschlossen. Dazu gehören zum Beispiel beim Themengebiet “Office in the Car“ eine Vereinbarung mit Daimler. Das Unternehmen macht seine Fahrzeuge mit Microsoft Office 365 zum rollenden Büro. Ebenso mit Volvo Cars arbeitet man zusammen, hier schaffen die Unternehmen durch die Integration von verschiedenen Geräten und der App „Volvo on Call“ Wege für die Interaktion zwischen Fahrzeug und Fahrer.

Auch BMW nutzt für seinen digitalen Assistenten „BMW Connect“ Microsoft Azure, um eine individuelle Mobilitäts- und Produktivitätslösung anzubieten zu können und die VW-Tochter IAV verwendet Windows 10 Continuum für die direkte Übertragung von Daten, Diensten und Apps an Fahrzeuge sowie Azure IoT Suite und Cortana Intelligence Suite, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.