Microsoft: Die Lizenzkosten für Windows Phone sollen sinken

windows_phone_header

Es häufen sich aktuell Gerüchte, dass Microsoft die Lizenzkosten für Windows und Windows Phone drastisch senken wird. Es ist von 70 Prozent die Rede.

Microsoft merkt anscheinend, dass mit dem aktuellen Geschäftsmodell von Windows immer mehr Probleme bekommt. Schon vor ein paar Tagen gab es erste Gerüchte, dass die Kosten für eine Windows-Lizenz schon bald sinken sollen. Jetzt ist auch noch von Windows Phone die Rede. In beiden Fällen fällt die Zahl 70. Microsoft soll die Kosten für Partner um bis zu 70 Prozent für eine Lizenz senken, so die Gerüchte.

Es wäre ein Schritt, der bitter nötig ist. Bei Windows selbst ist das Problem vielleicht nicht ganz so groß, da die Hersteller hier kaum eine Alternative haben und quasi auf das OS setzen müssen, bei Windows Phone sieht das aber anders aus. Android ist für viele die beste Lösung. Nach all den Jahren nicht nur optimal angepasst, sondern vor allem auch für Einsteigermodelle geeignet. Das weiß mittlerweile sogar auch Nokia.

Ich bleibe bei meiner Meinung und sehe auch nur so eine Chance, damit Microsoft hier eine Chance hat. Nicht bei Windows, aber bei Windows Phone. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass man Windows Phone kostenlos anbieten und sich ein anderes Geschäftsmodell suchen sollte. Doch dieser Schritt wäre aktuell noch zu hart.

Auf lange Sicht muss sich Microsoft jedenfalls etwas einfallen lassen. Nokia konnte man vielleicht vor drei Jahren finanziell überzeugen, bei anderen Partnern wie HTC und Samsung ist das aber nicht so leicht. Vor allem Samsung ist mit Android sehr erfolgreich und geht da lieber seinen eigenen Weg, bevor man sich nach Google auch noch in die Hände von Microsoft begibt. Windows Phone ist noch nicht attraktiv.

Ich bin mal gespannt, in welche Richtung es bei Microsoft geht. Die Anzeichen für eine Veränderung sind jedoch da und wir schauen jetzt mal, welche Marschrichtung der neue CEO für die nächsten Jahre vorgibt. Es muss sich jedenfalls etwas ändern, denn auch wenn Windows Phone stark zugelegt hat, so reicht das immer noch nicht aus.

quellen bloomberg pcmag

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.