Microsoft Xbox: Mehr eigene Spiele und möglicher Streamingdienst

Heute ist der Marktstart der Xbox X und passend dazu hat sich Phil Spencer von Microsoft nun zu möglichen Plänen für die Zukunft geäußert.

Die Xbox One X ist ein großer Schritt in Sachen Hardware für Konsolen, doch bei Microsoft möchte man nun auch bei der Software und den Diensten mehr Druck machen. Was heißt das? Man plant unter anderem mehr in eigene Spiele zu investieren. Ein Punkt für den Microsoft öfter kritisiert wird: Es gibt nur wenige exklusive Spiele für die Xbox. Doch genau das möchte Microsoft nun angehen.

Doch nicht nur exklusive Spiele werden mehr in den Fokus rücken, auch bei den Diensten möchte Microsoft mehr investieren. Das soll dann dafür sorgen, dass man mehr Umsatz mit der Sparte generieren kann. Die Konsole kaufen sich die Kunden immerhin nur einmal und es gibt noch viel Potential danach weiter an ihnen zu verdienen. Microsoft könnte sogar einen Streamingdienst etablieren.

Microsoft hatte schon 2012 einen solchen Dienst in Planung und intern getestet, er schaffte es jedoch nie zur Marktreife. In den kommenden drei Jahren könnte man es aber noch mal versuchen und für einige Inhalte würde man dann laut Phil Spencer noch nicht mal eine Konsole benötigen. Das Entwickeln von eigenen Inhalten ist eine Stärke von Microsoft, so Spencer, und hier möchte man weiter wachsen.

Quelle Bloomberg (via MSPU)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.