Mobiler Traffic: Über die Hälfte durch Videos, Tendenz steigend

Marktgeschehen

Der mobile Traffic wächst und das schnell. Ein Grund ist vor allem der Konsum von Videos. Schon jetzt machen diese den meisten Traffic aus.

Die Qualität der Smartphones hat in den letzten Jahren drastisch zugelegt und ein Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel ist selbst bei Einsteigermodellen zum Standard geworden. Displays mit QHD-Auflösung sind weit verbreitet und auch 4K ist schon im Einsatz. Das sorgt auch dafür, dass die Datenmenge bei Videos stark zugenommen hat. Es werden nicht nur mehr, sondern auch größere Videos weltweit konsumiert. Ein Bericht von Ericsson spricht von 55 Prozent des mobilen Traffics.

Doch dabei wird es nicht bleiben, die Tendenz ist stark steigend und der Traffic wird laut Ericsson bis 2023 auf 75 Prozent ansteigen. Nach den Videos sind übrigens die sozialen Netzwerke für den meisten Traffic verantwortlich. Weltweit liegt der Schnitt beim Verbrauch bei 2,9 GB im Monat. Der Verbrauch soll auf 17 GB in fünf Jahren ansteigen. Es wird also Zeit für größere Datenpläne, oder, was ich finde, richtige Flatrates ohne diesen aktuellen Müll* mit SpeedOn und Vodafone Pass.

via Recode


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.