Motorola will 2010 insgesamt 20 Android-Smartphones auf den Markt bringen

Nachdem Motorola heute bereits das Motoroi für Europa unter dem Namen Milestone XT720 vorgestellt hat, gibt es jetzt wieder etwas über den Konzern zu berichten: Tom Satchwell, seines Zeichens Leiter des Marketing-Bereichs bei den mobilen Geräten, gab passend zu Vorstellung des neuen Smartphones große Pläne des Unternehmens für die nahe Zukunft bekannt.

So will Motorola dieses Jahr insgesamt 20 neue Smartphones mit Google’s Betriebssystem Android auf den Markt bringen. Im Gegensatz zu HTC will Tom Satchwell samt Unternehmen in Sachen Benutzeroberfläche jedoch „freier“ bleiben. So werden ein paar Geräte der 20 angekündigten das hauseigene User-Interface Motoblur besitzen, manche aber auch nicht. Motorolas taiwanischer Konkurrent will hingegen nur noch Smartphones mit „Sense“ ausliefern, bei Provider-Geräten ohne HTC-Branding kann das aber auch wieder anders aussehen. Auch gab Satchwell preis, dass einige der kommenden Produkte über eine QWERTZ-Tastatur verfügen werden. Das ist gerade gut, da der Trend zur Zeit eindeutig zu Smartphones ohne Hardware-Tastatur geht und weil viele Personen trotz des großen Touchscreens eine „richtige“ Tastatur benötigen. Um fair zu bleiben, muss natürlich dazugesagt werden, dass nicht alle dieser Geräte weltweit herausgebracht werden. Einige werden lediglich in bestimmten Regionen angeboten.

Außerdem fügte er hinzu, dass nicht alle bevorstehenden Motorola-Androiden über ein Mobilfunkunternehmen vertrieben werden. Als Grund dafür wurde angeben, die Zeitpunkte zwischen den Neuerscheinungen der Smartphones von Motorola wären für die Provider zu kurz. Sie würden nach Satchwell’s Angaben mit neuen Smartphones nicht hinterherkommen.

Es ist auf jeden Fall schön zu sehen, dass Motorola in Sachen Android-Smartphones weiter am Ball bleiben will. Ich freue mich auf die Vorstellungen der kommenden Smartphones, und ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.