Motorola kündigt das Moto X an

motorola_logo_header

Mototrola kündigt das Moto X an und zwar in einer aktuellen Werbeanzeige, die zwar kein Bild des Gerätes enthält, allerdings einige Details verrät. Das Google-Unternehmen brüstet sich damit, dass das Moto X in den USA designt, entwickelt und zusammengebaut wird. Auch wird auf eine Besonderheit hingewiesen, denn das Moto X wird das erste Smartphone, welches der Nutzer selbst „designen“ kann. Wie das in der Praxis genau ausschaut ist noch unklar, denkbar wären frei konfigurierbare Farbkombinationen oder ähnliches. Verschiedene Quellen bestätigen derzeit, dass es sich beim Moto X nicht um ein Droid-Gerät beim US-Netzbetreiber Verizon handelt, das würde die Chancen für einen weltweiten Marktstart des Gerätes vergrößern, ist aber natürlich keine Garantie dafür.

Wann genau das Gerät dann offiziell gezeigt wird, ist bisher noch unklar, die Gerüchteküche meint derzeit nur „in den nächsten Wochen“ und bei Motorola heißt es „coming soon“.

Moto_X_ad

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate 30 Pro startet in Europa in Smartphones

OnePlus 8 Pro: Skizze soll ersten Leak bestätigen in Smartphones

Audi zeigt den e-tron Sportback in Mobilität

Kein Android Auto: Porsche-Fahrer nutzen Apple iPhone in Mobilität

Xiaomi 9T Pro: Nachfolger im Dezember in Smartphones

Volksbanken: Schneller bezahlen mit digitalen Karten in Fintech

LTE für die Berliner U-Bahn in Provider

Amazon Fire TV Blaster vorgestellt in Unterhaltung

OnePlus 3(T): Ein letztes Android-Update in Firmware & OS

Samsung Galaxy S10 Lite kommt wohl mit Flaggschiff-Spezifikationen in Smartphones