Mr. Reader für das iPad bekommt großes Update: Jetzt noch besserer Google-Reader-Client

mr reader

Vor Kurzem hat der Google-Reader-Client Mr. Reader für das iPad ein großes Update auf die nun aktuelle Version 1.11 erhalten. Mit dabei ist eine riesige Zahl an neuen und verbesserten Funktionen, weshalb ich das Ganze als Anlass dafür nehmen möchte, um die App den feed-lesenden iPad-Nutzern ans Herz zu legen.

Bemerkenswert ist vor allem die Änderung der Art, nach der Apps zum Teilen von Artikeln in Mr. Reader integriert werden. Zuvor wurde jede App direkt im Code vermerkt, nun aber hat der Entwickler umgebaut und eine generische Lösung eingeführt. Das heißt im Prinzip, dass ein Nutzer selbstständig Apps zum Teilen hinzufügen kann, sofern die jeweilige App durch eine URL geöffnet werden kann. Als Beispiele hat der Entwickler z.B. Apollo Browser, Dolphin Browser und weitere Apps über diese neue Möglichkeit integriert. Das Ganze ist natürlich nicht ohne Weiteres machbar, da man selbst das URL-Schemata wissen muss, um eigenständig Apps einzutragen, immerhin ist es aber schonmal ein Schritt in die richtige Richtung, sodass man nicht mehr unbedingt auf den Entwickler angewiesen ist, wenn man seine Apps in Mr. Reader integrieren will.

Generell wurden auf dieser Basis eine Menge neuer Apps hinzugefügt, mit denen man Artikel teilen kann. HootSuite, Papers, Poster, Springpad, App.net und Toodledo sind hier nur ein paar Beispiele. Darüber hinaus kann man nun auch die linke Sidebar auf die rechte Seite des Bildschirms schieben, womit vor allem Linkshänder angesprochen werden sollen. Weitere Verbesserungen umfassen die Möglichkeit, PDFs direkt zu Evernote zu senden, App-Store-Links aus Artikeln heraus direkt in der App-Store-App zu öffnen und viele, viele weitere kleinere Verbesserungen. Zu diesen Neuerungen und Verbesserungen kommen natürlich noch eine Menge Fehlerbehebungen.

Das komplette und riesige Changelog könnt ihr unten im Beitrag einsehen. Mit 3,59 Euro gehört Mr. Reader vielleicht nicht gerade zu den günstigen Google-Reader-Apps, ist dafür allerdings vor allem für Power-User die wohl beste Wahl und die schiere Flut an Funktionen rechtfertigt den Preis meiner Meinung nach vollkommen. Ich persönlich möchte auf die App nicht mehr verzichten und ziehe sie Konkurrenten, wie Reeder und Newsify vor – vielleicht ist die App ja auch was für euch. :)

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Changelog (Klicken zum Anzeigen)


[NEUE FEATURES]

  • Generische Lösung hinzugefügt um Browser über deren URL Schemata zu öffnen. Mehr Infos auf der Webseite: http://www.curioustimes.de/mrreader/supported-browsers/
  • Alle bisher hart kodierten Browser durch die neue generische Lösung ersetzt
  • Als Browser Beispiele hinzugefügt: Apollo Browser, Dolphin Browser, Maven Web Browser+
  • Generische Lösung hinzugefügt um andere Apps über deren URL Schemata zu öffnen. Mehr Infos auf der Webseite: http://www.curioustimes.de/mrreader/supported-apps/
  • Alle bisher hart kodierten Apps (Blogsy, OmniFocus, Terminology, Things) durch die neue generischen Lösung ersetzt
  • Als App Beispiele hinzugefügt: Articles, Drafts, HootSuite, Papers, Poster, Search Google, Search Wikipedia
  • Sende deine hinzugefügten App und Browser Konfigurationen (generische Lösung) per Mail zu anderen Mr. Reader Benutzern. Die können diese dann direkt von der Mail App aus installieren.
  • Generische Mail Aktion für Dienste wie Springpad hinzugefügt welche Mails verarbeiten können. Auch diese Konfiguration kannst Du per Mail versenden (exportieren) und ein anderer Mr. Reader Benutzer kann sie dannn bei sich importieren. Mehr Infos auf der Webseite: http://www.curioustimes.de/mrreader/mail-actions/
  • App.net (ADN) als neuen Dienst hinzugefügt )
  • Toodledo (Notebooks) als neuen Dienst hinzugefügt (http://www.toodledo.com)
  • LinkedIn als neuen Dienst hinzugefügt (http://www.linkedin.com)
  • Neue Einstellung (Artikeltabelle) um Artikel manuell oder automatisch beim öffnen des Artikels als gelesen zu markieren
  • Linkshänder: Tausche den Platz der Abonnements-Tabelle (Ordner/Feeds/etc.) mit der Artikeltabelle: Einstellungen -> Sonstiges -> Abonnements- und Artikeltabelle

[VERBESSERUNGEN]

  • Artikelansicht: ‚Weitere Aktionen‘ zum Textselektionsmenü hinzugefügt. Es werden nur die dafür vorbereiteten Dienste angezeigt.
  • Das einsetzen von Tags in die Dienste-Vorlagen vereinfacht. Die zur Verfügung stehenden Tags werden oberhalb der virtuellen Tastatur als Buttons zur Verfügung gestellt und müssen nicht mehr manuell eingegeben werden.
  • PDF’s zu Evernote senden (bisher war es nur der Link zum PDF)
  • iOS 6: App Store Links werden nun im Mr. Reader geöffnet
  • ‚Alle neuen Artikel‘ wurde zu ‚Alle Artikel‘, und wie bei den Ordnern und Feeds kann nun zwischen allen und nur den ungelesenen Artikeln umgeschalten werden

[FEHLERBEHEBUNGEN]

  • Die Vorschaubilder bei der Theme-Auswahl sind nun wieder Retina-Bilder
  • Beim Kaltstart der App wird nun gleich wieder das zuletzt verwendete Theme verwendet
  • Bild vergrößern: Korrekte Anzeige des alternativen Textes (z.B. beim Comic: http://thedoghousediaries.com)
  • Den Fehler behoben wenn ein Video im Vollbild dargestellt und das iPad gedreht wurde
  • Die Artikeltabelle kann nun auch über den Tabellenkopf verschoben werden
  • iOS 6: Videos die zum Beispiel per AirPlay auf dem Apple TV ausgegeben wurden, werden nun auch wie unter iOS 5, beim verlassen der App weiter abgespielt
  • iOS 6: Beim abspielen von Videos war keine Musik zu hören wenn der „Rufton“ ausgeschalten war
  • Ein paar Fehler, Memory Leaks und Abstürze behoben

Achtung: Buffer oder Twitter Benutzer? Bitte korrigiere deine Vorlagen. Ich musste das Tag [ORIGINAL_URL] durch [URL] und [URL] durch [URL-SHORTENED] ersetzen, so dass diese nun in allen Vorlagen einheitlich verwendet werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.