Netgear Nighthawk M2: Gigabit LTE-Hotspot jetzt erhältlich

Netgear Nighthawk M2 Mr2100
Netgear Nighthawk M2

Netgear bietet mit den Nighthawk M2 ab sofort den weltweit schnellsten mobilen LTE Hotspot auch in Deutschland an.

Das Gerät mit der Modellnummer MR2100 erlaubt Downlink-Geschwindigkeiten von bis zu 2 Gigabit pro Sekunde. Damit ist es doppelt so schnell wie der Vorgänger aus dem Jahr 2018, der Netgear Nighthawk M1 (MR1100).

Qualcomm Snapdragon X24 LTE-Modem

Verantwortlich für die hohen Geschwindigkeiten ist das modernste und leistungsfähigste LTE-Modem, welches Qualcomm derzeit anbietet: das Snapdragon X24. Neben 2 Gbit/s im Downlink (LTE Cat20) werden bis zu 150 Mbit/s im Uplink (LTE Cat13) unterstützt.

Möglich werden die Geschwindigkeiten durch die Kombination verschiedener Mobilfunk-Technologien. So können beispielsweise bis zu 5 Frequenzbereiche im Downlink und bis zu 2 im Uplink gebündelt werden (Carrier Aggregation). Die 256QAM Modulation sowie Unterstützung für 4×4 MIMO Antennen-Technik tragen ebenfalls zur Geschwindigkeitssteigerung bei.

Wie schnell der Netgear Nighthawk M2 in den deutschen Mobilfunknetzen ist, hängt jedoch auch von weiteren Faktoren wie etwa dem Netzausbau und der Netzauslastung ab. Vodafone und Telekom bieten durchaus schon einige Standorte mit 4×4 MIMO, 256QAM und mehrfacher Carrier Aggregation an, sodass man in bestimmten Situationen die Modem-Leistung auf jeden Fall nutzen kann.

Netgear Nighthawk M2

Netgear Nighthawk M2

Gigabit bei LAN und WLAN

Der Netgear Nighthawk M2 ist ein High-End LTE-Router, wie bereits an der hohen UVP von 429 Euro sichtbar ist. Dementsprechend gut ist auch die weitere technische Ausstattung. Auf der Front befindet sich ein Touchscreen zur Bedienung, weitere Einstellungen können außerdem über ein Webinterface vorgenommen werden.

Für die Verbindung zu Endgeräten ist Gigabit WLAN auf 2,4 GHz und 5 GHz verfügbar, bis zu 20 Geräte können gleichzeitig per WLAN verbunden werden. Außerdem gibt es einen RJ45 Gigabit LAN Port. Dieser kann bei Bedarf auch als WAN-Anschluss genutzt werden und damit das Mobilfunk-Modem ersetzen.

Weitere Anschlüsse: ein USB Typ C Port zum Aufladen des Akkus sowie zur Verbindung mit einem Computer und ein USB Typ A Port zum Aufladen von anderen Geräten (Powerbank-Funktion) sowie für NAS-Funktionen.

An der Seite des Netgear Nighthawk M2 stehen zwei TS-9 Anschlüsse für eine externe UMTS- oder LTE-Antenne bereit. Dies kann in Regionen mit schwachem Empfang sehr hilfreich sein, um die Verbindungsqualität zu verbessern.

Für Weltreisen nur bedingt geeignet

Mit Abmessungen von 105 x 105 x 20 Millimetern sowie einem Gewicht von rund 240 Gramm ist der LTE Hotspot gut für die mobile Nutzung geeignet. Auch der wechselbare, 5040 mAh starke Akku ermöglicht eine lange Betriebszeit fernab der Steckdose.

Für weltweite Nutzung ist der Nighthawk M2 jedoch nur bedingt geeignet, wie ein Blick auf die unterstützten Frequenzbereiche zeigt. Wichtige LTE Bänder für den nordamerikanischen Markt kann der Nighthawk M2 nicht nutzen und auch das für Deutschland und Europa relevante Band 32 (1500 MHz) wird nicht unterstützt. Viele aktuelle Smartphones zeigen, dass es deutlich besser geht.

Preis und Verfügbarkeit

Der Netgear Nighthawk M2 ist in Deutschland ohne Vertrag und ohne SIM-Lock zu einer UVP von 429 Euro verfügbar. Das Gerät kann online bei diversen Elektronik-Versendern oder über den Mobilfunk-Fachhandel vor Ort bestellt werden.

Mobilfunknetzbetreiber oder Serviceprovider haben den mobilen Hotspot nicht im Portfolio, ein entsprechender Datentarif muss daher separat abgeschlossen werden. Netgear hat auf seiner Webseite ein PDF-Datenblatt zum Nighthawk M2 zur Verfügung gestellt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.