Nicht stören: App deaktiviert Benachrichtigungen unter Android

Screenshot_2013-07-05-16-13-55

Eine Funktion namens „Nicht stören“ kennt man bereits von iOS, einmal aktiviert und den Nutzer erreichen weder Push-Mitteilungen, noch Benachrichtigungen über Anrufe. Das kann in gewissen Situationen durchaus nützlich sein. Unter Android lässt sich so etwas orts- oder zeitbasiert mit mächtigen Tools wie z.B. Tasker ebenso einrichten, wer es etwas simpler mag, der kann sich die kleine kostenfreie App „Do Not Disturb“ mal genauer anschauen. Die Funktionen sind übersichtlich und erfüllen ihren Zweck. Es ist möglich den „Nicht stören“-Modus manuell zu aktivieren, oder diesen per Zeitsteuerung automatisch starten und beenden zu lassen.

Über eine Ausnahmeliste können bestimmte Kontaktgruppen definiert werden. Kontakte die auf der gewählten Liste stehen, können den „Nicht stören“-Modus also unterbrechen und die Benachrichtigung erfolgt ganz normal. Alle Nachrichten und Anrufe gehen natürlich weiterhin auf dem Endgerät ein, der Nutzer wird darüber nur nicht live informiert.

Im Grunde ist das alles auch mit Bordmitteln möglich, mit „Do Not Disturb“ holt man sich diese Funktion nun eben an eine zentrale Stelle und kann dies zusätzlich per Zeit steuern. Ganz nett, nicht mehr und nicht weniger.

Do Not Disturb
Preis: Kostenlos

Screenshot_2013-07-05-16-13-21

Screenshot_2013-07-05-16-13-49

via blogtogo

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tipp: Golf Blitz für Android und iOS in Gaming

Dark Mode unter Android 9 in Software

Pixelmator Pro zum halben Preis in Software

Samsung: Ist das die AR-Brille? in AR & VR

Emoji 12.1 bringt 168 neue Optionen mit in News

Qualcomm: Snapdragon 735 wohl mit 7-nm-Verfahren in Hardware

Prime Video: Amazon schnappt sich Friends in News

Amazon Fire TV Cube im Test in Unterhaltung

Android Automotive: Neue Apps angekündigt in Mobilität

Apple iPhone 2020: Modell im Frühjahr mit neuer Antenne in Smartphones