Nokia erwirkt Verkaufsverbot gegen HTC

nokia_htc_header

Nokia und HTC ecken derzeit kräftig aneinander, denn im HTC One werden Mikrofon-Komponenten der niederländischen Firma STMicroelectronics NV verbaut, die Nokia nach eigenen Angaben selbst entwickelt hat und exklusiv für sich produzieren lässt. Vor einem niederländischen Gericht hat daher Nokia per einstweiliger Verfügung ein Verkaufsverbot gegen HTC erwirken können, was allerdings aktuell nur in den Niederlanden gilt. Nokia nahm Stellung zu dem Vorfall und gab öffentlich bekannt, dass „HTC keine Lizenz oder Autorisierung von Nokia für die Verwendung dieser Mikrophone oder der Nokia Technologien hat, die von Nokia entwickelt wurden„. Auch HTC reagierte darauf und lies verlauten, dass man ab sofort alternative Lösungen untersuchen wird. Ganz unschuldig dürfte auch nicht die Firma STMicroelectronics NV sein, von dieser steht eine Stellungnahme allerdings noch aus.

via telekom-presse Danke Marcel!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.