Nokia: Android-Smartphone immer noch in der Entwicklung

nokia_android_header

Vor ein paar Tagen berichteten das Wall Street Journal und The Verge exklusiv, dass Nokia hinter verschlossenen Türen schon seit einiger Zeit an einem Smartphone mit Android arbeitet. Dieser Meldung schloss sich jetzt auch CTechnology an, einer Seite, die eine ziemlich gute Trefferquote bei Leaks aus China hat. Laut ihren Quellen ist das Android-Smartphone echt und wurde vom R&D-Team in Peking entwickelt. Unter der Haube werkelt wohl ein Snapdragon 200 8225Q und der Codename für das Gerät soll ironischerweise Mountain View lauten. Dort hat Google sein Hauptquartier.

Produziert wird das Gerät von Foxconn, wo man auch schon 10.000 Prototypen parat hat. Interessant ist aber auch, dass die Entwicklung noch nicht angehalten wurde und Nokia das auch nicht tun wird, bis der Deal mit Microsoft endgültig über die Bühne ist. Sollte das stimmen, wäre auch klar, warum Microsoft diesen Schritt gehen musste und zumindest die Produktion ab 2014 selbst leiten möchte. Ein Nokia-Smartphone mit Android ist der Traum von vielen und wäre das Modell auf den Markt gekommen und ein Erfolg geworden, wäre das wohl das Ende für Windows Phone gewesen.

Im November wird bei einem Treffen der Investoren über die Zukunft von Nokia und Microsoft entschieden und ich glaube eigentlich nicht, dass sich an diesem Deal noch etwas ändern wird. Die aktuellen Meldungen erklären jedenfalls, warum Microsoft diesen Schritt jetzt doch gehen musste und was die Gründe dafür sind. Der Vertrag zwischen den beiden wäre wohl demnächst ausgelaufen und da hat Nokia sich, was vollkommen logisch ist, einfach mal nach einer möglichen Alternative umgeschaut.

via unwired view quelle ctechcn

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.