OnePlus One: Update bringt neue Funktionen und Bugfixes

oneplus one test (4)

OnePlus rollt momentan ein Update für das OnePlus One (OPO) aus, das neben vielen Bugfixes auch nützliche Features beinhaltet.

Das OTA-Update auf die Version XNPH38R behebt neben kleineren Bugs auch das aktuell größte Problem des Phablets: Multitouch. Vor dem Update hatte das OPO Probleme damit mehrere Finger gleichzeitig zu erkennen, das ging teilweise so weit, dass ein schnelles Tippen mit zwei Fingern nicht mehr möglich war, weil das OPO das als „swypen“ interpretiert, was dann des öfteren Wörter verhunzt. Ganz schön nervig! Soll aber dank dem neuesten Update endlich Geschichte sein.

Folgende Bugs wurden in der aktuellen Version behoben:

  • „Camera Exposure Compensation“ blieb im Automatischen Modus stecken
  • OPO konnte sich nicht ins 3g-Netz einloggen, wenn „4g bevorzugt“ ausgewählt war
  • Verzögerung bei Aktivierung der Taschenlampe
  • Display reagierte manchmal nicht mehr, konnte nur durch einen Neustart behoben werden
  • Display drehte sich nicht, wenn man das OPO langsam gedreht hat
  • Stille Stunden haben am letzten Tag des Monats den Akku leer gesaugt
  • Kamera ließ sich bei aktivierter Taschenlampe nicht starten
  • Geringe Lautstärke bei Bluetooth-Verbindung

Neben den ganzen Bugfixes wurden auch einige neue Features hinzugefügt, so ist das OPO nach dem Update in der Lage Fotos im RAW-Format aufzunehmen, bei Video-Aufnahmen zu pausieren und Bugs direkt an das CyanogenMod-Team weiterzuleiten. Außerdem haben die Programmierer dem OPO einen neuen Lockscreen, den Support für 24 bit 96/192KHz FLAC, ALAC und WAV ohne Resampling und ANT+ hinzugefügt.

Hat jemand von euch das Update bereits erhalten?

Quelle Androidpolice Danke Daniel!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung