PlayStation 4: Eine Million verkaufte Konsolen in 24 Stunden

Sony PlayStation 4 Header

Sonys Launch der PlayStation 4 ist offensichtlich ziemlich gut verlaufen. Heute hat man nämlich bekannt gegeben, dass man in nur 24 Stunden über eine Million Einheiten der Next-Gen-Konsole absetzen konnte. Das ist insofern bemerkenswert, als dass die Konsole am Freitag lediglich in den USA und Kanada an den Start ging, hierzulande müssen sich die Interessenten noch bis zum 29. November gedulden.

Damit ist die PlayStation 4 nun Sonys schnellstverkaufenste Spielekonsole in Nordamerika – zuvor war das die PlayStation 2. Zusammen mit dem bevorstehenden Launch in Europa und anderen Märkten könnte Sony so bis zum Jahresende unter Umständen Nintendos bisherige Verkäufe der Wii U, welche aktuell bei 3,91 Millionen liegen, überholen.

Ganz problemlos lief der Launch aber auch hier nicht ab, einige Konsolen kamen z.B. komplett defekt beim Kunden an, wobei diese Zahl offiziell sehr niedrig sein soll (ca. 0,4 Prozent). Bei Amazon sich jedoch Beschwerdeberichte mit Ein-Stern-Wertung, in denen über fehlerhafte Hardware geklagt wird, wobei man solche Berichte natürlich immer mit Vorsicht genießen sollte.

Interessant wird es in den kommenden Tagen dann natürlich, welche Zahlen Microsoft für die Xbox One vermelden wird, welche ab dem 22. November im Handel verfügbar sein wird. Wie sieht es bei euch aus, so wenige Tage vor dem Launch? PlayStation 4 oder Xbox One?

„We are thrilled that consumer reaction has been so phenomenal. Sales remain very strong in North America, and we expect continued enthusiasm as we launch the PlayStation 4 in Europe and Latin America on November 29.“

Andrew House CEO, Sony Computer Entertainment

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.