Qualcomm bringt Fingerabdrucksensor unter das Display

TouchID-Sensor beim iPhone

Qualcomm hat heute nicht nur einen neuen Snapdragon SoC vorgestellt, das Unternehmen kündigte auch eine neue Fingrabdrucktechnologie an.

Die nächste Generation von Qualcomms Snapdragon Sense ID funktioniert unter Glas, einem Display und Metall. Außerdem kann der Sensor die Richtung von einer Geste erkennen, funktioniert auch unter Wasser und erkennt den Pulsschlag und den Blutfluss. Die letzten beiden Punkte sollen für mehr Sicherheit sorgen.

Qualcomm Fingerprint Sensor for Display is the mobile industry’s first commercially announced multi-functional ultrasonic solution capable of scanning through OLED display stacks of up to 1200um, along with enrolling and matching, and Qualcomm Fingerprint Sensors for Glass and Metal are the first commercially announced to scan through up to 800 µm of cover glass and up to 650 µm of aluminum, an improvement over the previous generation’s 400 µm capability for glass or metal.

Kurz: Es ist die nächste Generation und die wird deutlich besser. Qualcomm wird sie sowohl in Kombination mit Snapdragon-Prozessoren, als auch einzeln anbieten. Wer also keinen Snapdragon als Hersteller nutzen möchte, der kann trotzdem auf die Technologie von Qualcomm zurück greifen. Für die Hersteller bedeutet das deutlich mehr Design-Freiheit bei der Entwicklung der Geräte, so Qualcomm.

Sensor für das Apple iPhone 8?

Wird das die Technologie sein, die Apple im nächsten iPhone nutzt? Nein, denn sie soll erst im vierten Quartal für die Hersteller verfügbar sein. Qualcomm rechnet im ersten Halbjahr 2018 mit den ersten kommerziell verfügbaren Modellen. Es wäre auch ein exklusiver Deal mit Apple möglich, aber daran glaube ich nicht.

Qualcomm wird die Technologie auf dem MWC in Shanghai demonstrieren und die ersten Modelle werden wir dann sicher auf dem MWC 2018 in Barcelona sehen.

Als Partner für die Demonstration hat sich Qualcomm VIVO geschnappt, die eine angepasste Version des XPlay 6 gebaut haben. Eins scheint sicher: 2018 werden wir uns von den klassischen Fingerabdrucksensoren verabschieden.

Quelle Qualcomm

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.