Qualcomm Snapdragon 450 ist offiziell, der SoC für die nächste Mittelklasse-Generation

Qualcomm hat heute mit dem Snapdragon 450 einen neuen SoC für günstige Smartphones vorgestellt, der den beliebten Snapdragon 435 ablösen wird.

Hersteller von günstigen Android-Smartphones setzen sehr gerne auf SoCs aus dem Hause Qualcomm. Beliebte Modelle in der Mittelklasse waren hier unter anderem die 6XXer-Reihe und in den letzten Monaten auch die 4XXer-Reihe. Da die Chips in Smartphones immer leistungsfähiger werden und die Leistung eines SD 435 sehr oft ausreicht, ist diese SoC-Klasse immer beliebter geworden.

Der Snapdragon 450 soll hier ansetzen. Die Octa-Core ARM Cortex A53 CPU und die Adreno 506 GPU sorgen dafür, dass der Chip 25 Prozent mehr Leistung, als der 435 besitzt. Gleichzeitig verbraucht er bis zu 30 Prozent weniger Energie (im Vergleich zum 435 bis zu 30 Prozent weniger bei Spielen), unterstützt mit Quick Charge 3.0 aber leider nicht den aktuellsten Schnellladestandard von Qualcomm.

Snapdragon 450: Echtzeit-Bokeh-Effekt bei Dual-Kameras

Der Snapdragon 450 bekommt Support für Display mit 1920 x 1200 Pixel, was für diese Preisklasse auch die maximale Displayauflösung sein dürfte. QHD-Displays werden noch eine Weile Highend-Geräten vorbehalten sein. Dafür hat Qualcomm den SoC für Dual-Kameras optimiert (Echtzeit-Bokeh-Effekt), denn diese werden in den kommenden Monaten vermehrt in der Mittelklasse auftauchen.

Dank dem Snapdragon X9-Modem gibt es schnelles LTE, WLAN 802.11ac mit MU-MIMO-Support und Unterstützung für USB 3.0. Die Massenproduktion soll dann im dritten Quartal anlaufen und die ersten Modelle werden im vierten Quartal 2017 kommen. Ein SoC für die neuen Mittelklasse-Smartphones im Weihnachtsgeschäft, von denen wir sicher einige auf der IFA 2017 in Berlin sehen werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.